Neu im Kino
Neu im Kino: Woche 39/2014

Neu im Kino: Woche 39/2014

Vier Geschwister und ein Todesfall, eine Hackergruppe auf der Fahndungsliste, singende Schwestern im Italienurlaub und die sieben Zwerge im Animationsgewand – in dieser Kinowoche geht es drunter und drüber.

Sieben verdammt lange Tage

Auf der Beerdigung des Vaters treffen Judd, seine drei Geschwister sowie deren fidele Mutter (Jane Fonda) einander wieder. Nicht genug damit, dass jeder mit eigenen Beziehungsdebakeln wie Fremdgehen oder Kinderlosigkeit zu kämpfen hat, müssen die Familienmitglieder auch dem letzten Wunsch des Verstorbenen nachkommen, quasi einer gemeinsamen Woche Hausarrest. Unter der gleichnamigen Romanvorlage von Regisseur Shawn Levy („Nachts im Museum“) verfilmt, kann man eine mit Fettnäpfchen gespickte Tragikomödie erwarten.

Who Am I

Der Film erzählt die temporeiche Geschichte eines jungen Mannes (Tom Schilling), der sich im wahren Leben als Versager fühlt. So flüchtet sich Benjamin in die Scheinwelt des Internet und gerät in Kontakt mit einer Hackergruppe und deren charismatischen Anführer Max (Austro-Frauenschwarm Elyas M’Barek), bei der er schnell Anerkennung findet. Doch nach mehreren erfolgreichen Hacks wird das Bundeskriminalamt auf die Clique aufmerksam. Mit seiner zeitgemäßen Thematik rund um den Internetdatenklau verspricht der deutsche Thriller sicher einen spannenden Kinobesuch.

Walking on Sunshine

Zwei Schwestern fahren in den Urlaub nach Italien und verlieben sich in denselben Prachtkerl von Mann, oh Mamma mia! Diese Konstellation sorgt normalerweise für jede Menge Herzschmerz und Gefühlschaos. Nicht anders ergeht es den beiden Protagonistinnen im britischen Musical-Film „Walking on Sunshine“ - nur werden hier die Emotionen nicht rezitiert, sondern mittels populärer 80er-Jahre Hits von Madonna, Roxette oder Cindy Lauper dahin geschmettert. Passend zum Beginn des trüben Herbstwetters versucht der Musicalspaß ein letztes Mal Summerfeeling zu verbreiten - wenn das nicht gelingen mag?!

Der 7bte Zwerg

Als bunter 3D-Klamauk läuft Otto Waalkes Zipfelmützengang rund um die sieben Zwerge nun computeranimiert durch den Wald. Da man sich für eine Zeichentrickfortsetzung entschieden hat, bietet Teil drei der erfolgreichen Märchenverfilmung zwar wieder altbekannte Figuren, welchen die Darsteller aus den beiden realen Vorgängerfilmen, darunter auch Nina Hagen, diesmal nur ihre Stimmen leihen müssen. Man darf sich auf ein witziges Animationsabenteuer mit vielen Märchenhelden freuen.

Ein Sommer in der Provence
Im französischen Drama bekommt Jean Reno als grantiger Großvater Besuch von seinen drei Enkeln, die er noch nie zuvor gesehen hat. Ob dieses Zusammentreffen einen harmonischen Sommerurlaub verspricht?

Im Keller
Ulrich Seidls neue Doku entführt in unterirdische Gefilde - abseits schlagzeilenträchtiger Verbrechen wird das teils groteske Treiben in Österreichs Kellern beleuchtet.

Attention - A Life in Extremes
In der zweiten Austro-Doku, welche diese Woche startet, begleitet Regisseur Sascha Köllnreitner Hochleistungsathleten bei diversen Extremsportarten.

Zu guter Letzt wird das heimische Low-Budget-Melodram „Wand vor der Wand“ vorerst nur in je einem Kino in Graz und in Wien anlaufen.
Die Autorin
t.w._7d88b397be.jpg
T.W.

Forum