Cannes 2014
Cannes 2014 - Un Certain Regard

Cannes 2014 - Un Certain Regard

In einer Woche starten die Filmfestspiele von Cannes. Wir werfen einen Blick auf die Nebenschiene „Un Certain Regard“, in der heuer auch Österreich vertreten ist.
Seit 1978 gibt es bei den Filmfestspielen von Cannes die Sektion „Un Certain Regard“, bei der Filme laufen, die zu „untypisch“ für den Hauptwettbewerb sind. Eröffnet wird die Reihe mit dem Film „Party Girl“. Österreich ist heuer mit dem Film „Amour fou“ von Jessica Hausner vertreten. Mit Mathieu Amalric, Asia Argento und Ryan Gosling sind heuer gleich drei bekannte Schauspieler im Wettbewerb, die ihre Regiewerke vorstellen. Die Jury wird heuer vom argentinischen Filmemacher Pablo Trapero geleitet.

Un Certain Regard 2014:

Party Girl
Frankreich 2014, Regie: Marie Amachoukeli-Barsacq, Claire Burger, Samuel Theis
Jauja
USA/D/F/ NL/Mex/DK/ Arg 2014, Regie: Lisandro Alonso
Das blaue Zimmer
Frankreich 2014, Regie: Mathieu Amalric
Misunderstood - Incompresa
I/F 2014, Regie: Asia Argento
Ein Junge namens Titli
Indien 2014, Regie: Kanu Behl
Das Verschwinden der Eleanor Rigby
USA 2014, Regie: Ned Benson
Bird People
USA 2014, Regie: Pascale Ferran
Lost River
USA 2014, Regie: Ryan Gosling
Amour fou
A/D/LUX 2014, Regie: Jessica Hausner
Charlie's Country
Australien 2013, Regie: Rolf de Heer
Snow in Paradise
Großbritannien 2014, Regie: Andrew Hulme
A Girl at My Door
Korea 2014, Regie: July Jung
Xenia
Griechenland 2014, Regie: Panos Koutras
Run
F/CI 2014, Regie: Philippe Lacôte
Underdog
D/S/H 2014, Regie: Kornél Mundruczó
Höhere Gewalt
S/DK/Nor 2014, Regie: Ruben Östlund
Beautiful Youth
Spanien 2014, Regie: Jaime Rosales
Fantasia
F/Chi 2014, Regie: Wang Chao
Das Salz der Erde
I/F/BRA 2014, Regie: Juliano Ribeiro Salgado, Wim Wenders