Der Plakateur
Der Plakateur: Captain America

Der Plakateur: Captain America

Hat Captain America nun eine Maske? Hat er einen Schild oder nicht? Und wieviel Feuer muss auf einem Filmplakat sein?
Momentan ist in den Kinos die Fortsetzung „The Return of the First Avenger“ zu sehen. Vom Hauptplakat gibt es mehrere Varianten:



Es fällt auf, dass Chris Evans alias Captain America dabei teilweise eine Maske trägt und teilweise nicht:



Ein möglicher Erklärungsversuch ist, dass das rechte Foto eine Sekunde später aufgenommen wurde und er in der Zwischenzeit die Maske abgenommen haben könnte ;). Dafür spricht, dass auf dem rechten Plakat das Flugzeug im Hintergrund schon um einiges weiter geflogen ist:



Aber damit hat es natürlich nichts zu tun. Vergleicht man einige internationale Plakate, stellt man fest, das die Personen im Hintergrund sehr unterschiedlich in Bezug auf Platz und Größe positioniert wurden. In der japanischen Version fällt auf, dass Captain America keinen Schild in der Hand hat. Der wurde hier wegretuschiert und durch die gespiegelte rechte Hand ersetzt. Der größte Unterschied bei den internationalen Plakaten ist aber der Einsatz von Feuer. Während das österreichische Plakat ganz ohne Feuer auskommt, sind in der US-Version im Hintergrund zwei Flammenherde sowie ein abstürzendes Flugzeug zu sehen.



In der japanischen und der chinesischen Version wurde auch das große Flugobjekt im Hintergrund mit unterschiedlich großen Flammen versehen.



Aber zurück zur Frage, ob Captain America nun eine Maske trägt oder nicht. Diese stellte sich nämlich auch schon beim Teaserplakat:



In der deutschsprachigen Version ist er hier nicht nur maskenfrei, sondern hat auch einen Schild mit einer etwas weniger patriotischen Lackierung. Der US-Patriotismus dürfte auch der Grund dafür sein, dass bei uns „Captain America“ gar nicht im Filmtitel vorkommt sondern nur „First Avenger“ genannt wird.

Mehr dazu auf Uncut:
The Return of the First Avenger
Der Autor
plakateur_a6208e5c89.jpg
Plakateur


Forum

  • Spannende Feinheiten

    Dank dem Plakateur weiß ich nun, wie dieser Film weltweit plakattechnisch vermarktet wird! Ich finde es höchst interessant zu sehen, dass es kleinste Unterschiede gibt, die aber in der Wahrnehmung eine große Rolle spielen.
    Den Film als THE RETURN OF THE FIRST AVENGER zu betiteln, ist einfach nur frech. Gewinnmaximierung rechtfertigt nicht alles ...
    leandercaine_0fc45209c9.jpg
    08.04.2014, 14:06 Uhr
    • feinheiten und märkte

      captain america hat mit sicherheit in den USA eine größere fanbase als hierzulande - da ist es doch nur folgerichtig, ihn als in der moderne angekommenen avenger herauszustellen, als primus inter pares statt als einzelperson mit WWII-hintergrund und etwas belächeltem patriotismus. und folgerichtig auch der schimmernde stahlschild mit abgeschrammtem lack (-> kampferprobt!) statt der angestaubten vintage-kokarden-version, ein kantiges kämpfergesicht statt einer maske, die mehr an alte fliegerhauben erinnert als an einen superhelden: feinheiten - unterschiede - die für sich schon eine geschichte erzählen.
      r2pi_f4e09adb6c.jpg
      08.04.2014, 16:17 Uhr
  • patriotismus

    “der lack ist ab...“
    und wozu an den schwachen CA-erstling erinnern, wenn das avengers-publikum ins kino gelockt werden soll?
    r2pi_f4e09adb6c.jpg
    07.04.2014, 19:57 Uhr