Die Oscarnominierungen 2019 stehen fest.
Der Plakateur
Der Plakateur: Tapeten mit Hirsch

Der Plakateur: Tapeten mit Hirsch

Nicht nur auf dem Filmplakat von „Dampfnudelblues“ ist eine Tapete ein wichtiges Gestaltungselement.
Die bayrische Komödie „Dampfnudelblues“ ist momentan in den heimischen Kinos zu sehen. Sebastian Bezzel und Simon Schwarz sind auf dem Filmplakat vor einer gemusterten grünen Tapete mit einem Geweih zu sehen:



Einen recht ähnlichen Aufbau gab es vor ein paar Jahren beim Film „Fleisch ist mein Gemüse“:



Und auch bei der in Kärnten gedrehten deutsch/österreichischen Produktion „Kaiserschmarrn (AT)“ ist das Hirschgeweih vor der rustikalen Tapete ein wichtiges Element. Der Film startet in Deutschland Ende Oktober.



Ganz ohne Hirsch, dafür mit Hemd im gleichen Muster der Tapete, kam vor zwei Jahren der Film „Eine Insel namens Udo“ aus.



Und auch wenn ich den Film hier früher schon einmal erwähnt habe, der Vollständigkeit halber noch das Plakat des Films „Dream House“:



In einigen Wochen startet bei uns weiters der Film „The Look of Love“, bei dem die Tapete zwar weniger rustikal ist und weniger großflächig eingesetzt wurde, aber dennoch ein sehr eigenwilliges Muster hat: