Neu im Kino
Neu im Kino: Woche 45

Neu im Kino: Woche 45

Über lebendig Begrabene, paranormale Vorgänge, absolut nicht normal Komisches und zu Herzen gehend Romantisches: die 11 der Kinowoche 45 wartet auf den Anpfiff.
Und wieder ist eine Kinowoche ins Land gezogen. Und so schnell die Zeit vergeht, ganz besonders, weil es ein so kinofreundlich-langes Wochenende gab, so schnell steht auch schon die nächste filmische 11 vor dem Kinosaal und wartet auf Einlass bzw. auf Kundschaft. So manches ist dabei, das schon wieder so ungewöhnlich ist, dass es wirklich gut sein könnte und manches findet sich unter den 11 Neustarts der Woche, das so vorhersehbar langweilig aussieht, dass alles Andere eine Überraschung wäre.

Wohl kaum Überraschungen auslösen werden folgende Filme:
Du schon wieder“: eine Runde von ehemaligen High-School-Kolleginnen trifft sich nach einer Ewigkeit wieder. Mit Sigourney Weaver etc. Star-besetzt, soviel steht fest.

Stichtag“ mit Robert Downey Jr. In der Rolle eines werdenden Vaters, dessen Pläne auf dem Weg zu seiner Frau in Atlanta durchkreuzt werden, dürfte sehenswert sein.

Gänzlich unberechenbar sind wohl diese Filme:
Buried - Lebend begraben“: Ryan Reynolds wacht in einer Kiste, eingegraben unter der Erde, auf. Der Film gilt derzeit als großer Überraschungshit, aber ob er wirklich so beklemmend gut ist, wie viele behaupten?

Tartarus“: neuester Psycho-Fantasy-Thriller aus der Grazer Filmschmiede „Loom“, die uns schon vor einiger Zeit ihren unvergesslichen Streifen „Jenseits“ beschert hatte. Wird der neueste Streifen der hemmungslosen Filmfreaks diesmal sogar wirklich gut oder bleibt er wieder in seiner vermeintlichen Coolness und seinem überfrachteten Drehbuch stecken? (nur im Grazer UCI zu sehen)

Carlos - Der Schakal“: 330 Minuten Film, das muss Mensch einmal aushalten. Im Kino läuft allerdings nur die „kurze“ Version mit 187 Minuten.

Die verrückte Welt der Ute Bock“: ein Spielfilmportrait einer Flüchtlingshelferin zu drehen, ist sicherlich ein aktuelles Thema. Die Prominenz aus Film und Theater war offenbar auch nicht schwer aufzutreiben. Bleibt nur die Frage: bringt es der Film?

Die kommenden Tage“: noch nichts über den Film gehört. Daniel Brühl spielt mit, August Diehl auch. Ein cineastisches „Blind Date“ gefällig?

Ein Jahr nach dem Erfolg des ersten Teiles kommt nun auch die Fortsetzung „Paranormal Activity 2“ ins Kino.

Tendenziell als gut einzuschätzen:
Yo, también - Me Too“: rührende, aber ernste Liebesgeschichte zwischen einem Mann mit „Down-Syndrom“ und einer attraktiven Blondine.

Ferner laufen außerdem noch:
Uncle Boonmee Who Can Recall His Past Lives“ (nur in Wien)

Burma Displaced“ (nur im Grazer Rechbauerkino)

Ich wünsche Euch für diese Kinowoche jedenfalls lauter positive Überraschungen.
Der Autor
uncut_af2a8b1f85.jpg
Harry.Potter

Forum