Caines Corner
Caines Corner: Serien

Caines Corner: Serien

Die mysteriöse TV-Welt des J.J.Abrams
Das hätte ich mir nie gedacht, dass TV-Serien spannender, interessanter und vor allem intelligenter sein können als Kinofilme. Die letzten Jahre haben bewiesen, dass Fernsehserien durch ihre zeitlichen Freiheiten mehr Möglichkeiten haben eine Geschichte mit einer nachvollziehbaren Charakterzeichnung aufzubauen. Ein Meister seines Fachs ist J.J.Abrams, der mit ALIAS (eine junge Agentin auf der Suche nach dem Geheimnis von Milo Rambaldi), LOST (Überlebende eines Flugzeugabsturzes und die mysteriösen Geheimnisse einer Insel) und FRINGE (die Welt als Labor) Geschichte geschrieben hat.

Alle 3 Serien haben etwas gemeinsam: Tempo, unerklärliche Ereignisse, Mystery-Thrill und sensationelle Schauspieler mit überraschenden Gastauftritten. Was passiert am Ende jeder Folge? Das Verlangen zu wissen wie es weitergeht ist so unerträglich, dass man gleich im Anschluss (5 bis 7 Folgen) weiterschauen muss - bitte DVD-Boxen rechtzeitig besorgen! Der Vorteil dabei ist, dass keine störende Werbung den Genuss unterbricht und man nicht eine Woche vor dem Flimmerkasten warten muss. Das ist für einen DVD-Konsumenten (oder auch Blu-Ray) die tollste Entwicklung. Zusätzlich kann man auswählen, ob man die Serie in der meist englischen Originalversion anhört. Für mich ist das teilweise eine schwierige Entscheidung, da Synchronisationen das Problem bei mir verursachen, dass sie "künstlich" wirken, aber andererseits habe ich immer das Bedürfnis alles verstehen zu wollen. Aus diesem Grund schaute ich mir alle 5 Staffeln von ALIAS und 3 Staffeln von LOST auf Englisch an und es war verständlich.

Bei FRINGE (auf deutsch: Randgebiet, Randzone) wollte ich alles verstehen und habe mich für die deutsche Version entschieden. Das war auch gut so, weil die Serie sehr komplex ist. Natürlich dauert es nicht lange um zu erkennen, wo J.J.Abrams "gelernt hat", nämlich bei THE X-FILES. Teleportation, Gedankenkontrolle, Mutation und als Höhepunkt der 1. Staffel Reisen in andere Dimensionen (SLIDERS lässt grüssen ;-)) sind die Phänomene in FRINGE. Sehr gut gelingt immer der Anspruch die Story und somit die Spannung aufzubauen. Einen Haken gibt es bei jeder der genannten Serien - nicht nur am Ende jeder Folge, sondern auch am Ende jeder Staffel gibts einen hammermässigen Cliffhanger ...

Es ist nicht wichtig eine Lieblingsserie auszusuchen, sondern alle Serien selbständig zu betrachten und sich einfach darauf einlassen. Hut ab vor Herrn J.J.Abrams - seine Serien sind genial konstruiert und begeistern!
Der Autor
leandercaine_0fc45209c9.jpg


Forum

  • Kauf ein Daheim

    Da lob ich mir doch den österreichischen Schmäh in Form der Kottan-DVD-Box mit allen 19 Folgen auf 4 DVDs. Die Qualität kommt selbst auf einem 42 Zöller/Bravia sehr gut rüber...think global - act local.
    zwischenablage01_c42349e324.jpg
    04.02.2010, 19:30 Uhr
  • lieblinge

    ich hab in letzter zeit wirklich gefallen an THE VAMPIRE DIARIES gefunden. zuerst dachte ich mir, es handelt sich hierbei nur um einen abklatsch von twilight (was es teilweise auch ist), trotzdem gibt es einige spannende ereignisse, die auch wirklich gut durchdacht und gemacht sind, die mich in den bann um die geschichte von mystic falls gezogen haben.

    auf der anti-mystery-seite bin ich wirklich froh, dass DESPERATE HOUSEWIVES von der story her jetzt wieder einen qualitativen aufschwung erlebt. die letzten beiden staffeln hab ich fast nicht ausgehalten. jetzt freu ich mich wieder auf jeden einzelnen montag ;)
    nullachtfuenfzehn_ee9a4d72ab.jpg
    02.02.2010, 15:47 Uhr
  • Serien

    Ja, ja, Serien können schon etwas tollen sein, auch wenn sie meist sehr viel Zeit zum Schauen in Anspruch nehmen.
    Neben meiner momentanen Lieblingscomedyserie „How I Met Your Mother“, sie man sich unbedingt im Orginal anschauen sollten, weil die Pro7-Synchronisation nicht das gelbe vom Ei ist, schaue ich mir zur Zeit gerne „FlashForward“ an. Bzw. würde ich gerne anschauen, weil die Serie leider bis März eine Auszeit hat.
    uncut_4fd94f1238.jpg
    02.02.2010, 13:37 Uhr