Neu im Kino
Neu im Kino: Woche 52

Neu im Kino: Woche 52

Harry Potter's Gedanken zum Weihnachtsfest und zu den Filmstarts dieser Woche
In diesem Jahr werden die Kinder auf der ganzen Welt besonders lange auf die Folter gespannt, gilt es doch von dem Tag, an dem die vierte Kerze am Adventkranz brennt, noch 4 Tage zu warten, bis endlich Heiliger Abend ist und die Geschenke unter dem Christbaum liegen. Für die Erwachsenen ist eine Zeit der Vorbereitungen vorüber und eine Zeit des Feierns, der Erholung und des Jahresausklanges bricht an.

Ich bin mir sicher, jede und jeder von Euch verbindet mit Weihnachten eine Reihe schöner Erinnerungen an die Kindheit bzw. könnte, spontan gefragt, Einiges mit Weihnachten in Verbindung bringen. Für mich ist Weihnachten ein christliches Fest, das größte Geburtstagsfest des Jahres sozusagen. Es ist aber auch und gerade deshalb ein Fest, bei dem die Menschen sich gegenseitig eine Freude machen und dankbar dafür sind, dass sie Freunde und Familien haben und dass sie lauter tolle Geschenke bekommen. Dabei gibt es (hierzulande) köstliches Essen und herrliche Süßigkeiten, so manch eine/r wird Weihnachtslieder singen, vielleicht sogar auch tanzen. Draußen vor dem Fenster ist es kalt, die hellen Sterne funkeln, drinnen liest man Gedichte und trinkt heißen Tee. Wer mit seinen Großeltern Weihnachten feiert, wird vielleicht auch Geschichten hören aus einer Zeit, in der es ihnen alles Andere als gut gegangen war und in der sie nicht wussten, was das Neue Jahr für sie bereit halten würde.

Vor zwei Wochen habe ich hier geschrieben, dass bis auf eine Ausnahme noch kein weihnachtlicher Film angelaufen ist. Wenn ich so darüber nachdenke, dann haben die Filme, die in dieser Woche ins Kino kommen, irgendwie doch alle mit Weihnachten zu tun. Jeder für sich steht für einen der Gedanken zu Weihnachten, von denen ich Euch gerade erzählt habe:

„... manch eine/r wird Weihnachtslieder singen...“

In „Alvin und die Chipmunks 2“ singen die herzigen Streifenhörnchen wieder aus voller Kehle und bekommen diesmal sogar weibliche Konkurrenz von den „Chipettes“. Eine musikalisch-herzliche Komödie für die ganze Familie.

„.. vielleicht sogar auch tanzen...“

In „Fame“ erleben die Kinobesucher den mühsamen Aufstieg der Studentinnen und Studenten der berühmten New Yorker „School Of Performing Arts“, in die nur die Allerbesten der Besten aufgenommen werden. Ein Film voller Tänze, voller Beats, voller Ehrgeiz und wohl auch Schweiß.

„... köstliches Essen...“

Zum Ausklang des Jahres lädt Regisseur Fatih Akin („Gegen die Wand“) in seine „Soul Kitchen“ und serviert uns eine Komödie über einen Kneipenbesitzer (Adam Bousdoukos) mit Bandscheibenvorfall, dem das Personal davon läuft und der sich nebenbei noch mit seinem halbkriminellen Bruder (Moritz Bleibtreu) herum schlagen muss.

„...die hellen Sterne funkeln, drinnen liest man Gedichte...“

Es ist schon eine sehr lange Zeit her, seit Jane Campion mit „Das Piano“ den Oscar für die beste Regie abräumte und die (damals) kleine Anna Paquin („X-Men“) den Oscar für die beste Nebenrolle bekam und bei der Verleihung am Pult stehend keinen Ton heraus bekam. Mit ihrem neuen Film „Bright Star“ erzählt Campion eine melancholische Liebesgeschichte voller Leidenschaft und Poesie im England des Jahres 1818 nach einer wahren Begebenheit.

„... Weihnachten, ein christliches Fest...“

Mit Religion bzw. mit all ihren Facetten, Widersprüchen, Sonnen- und Schattenseiten setzt sich der Film „Religulous“, der jetzt auch in Graz im Rechbauerkino startet, kritisch, sarkastisch und provokant auseinander. Für die Regie verantwortlich zeichnet „Borat“-Regisseur Larry Charles.

„...Geschichten hören aus einer Zeit, in der es ihnen alles Andere als gut gegangen war...“

In Österreich schon vor einer Woche gestartet, kommt jetzt „Unter Bauern - Retter in der Nacht“ auch in die Grazer Kinos. Veronica Ferres spielt in dem Film eine junge jüdische Frau und Mutter, die sich mit ihrem Mann (Armin Rohde) und ihren Kindern während der NS-Zeit unter falschem Namen auf einem Bauernhof versteckt. Der Film trägt in Deutschland das Prädikat „besonders wertvoll“.

„...draußen vor dem Fenster ist es kalt...“

Und weil es draußen so kalt ist, ist es drinnen umso gemütlicher. Da kann man sich zum Computer setzen und auf UNCUT über die Filme schreiben, die Ihr vielleicht auf DVD geschenkt bekommen und die Ihr Euch über die Feiertage angeschaut habt. Vielleicht bekommt Ihr ja auch Lust darauf, den einen oder anderen neuen Film im Kino anzusehen. Ich wünsche Euch jedenfalls ein frohes und gemütliches und natürlich: zauberhaftes Weihnachtsfest!
Der Autor
markus_lhnert2020_d56a9fa338.jpg
Harry.Potter

Forum