10 Einträge
17 Bewertungen
93.5% Bewertung
  • and crawling on the planet's face ...

    ... some insects, called the human race ... lost in time and lost in space ... and meaning ...
    Weise Worte, schon damals 1975 ...

    Wie oft hab ich diesen Film schon gesehen ... gefühlte 500 x ... da verwundert es nicht, dass jedes Wort mitgesprochen und mitgesungen - mehr schlecht als recht :-)) - werden kann ...

    ... und trotzdem werde ich den Film immer wieder ansehen, denn es gibt auch für mich Neues zu entdecken.
    Auf Frank N. Furter's linkem Oberschenkel in Hüfthöhe steht zB die Zahl "4711" (Sponsoring, Fan von Kölnisch Wasser, zu merkende Kennzahl?) ... hab ich vorher nicht bemerkt ...

    Wer den Film noch nicht gesehen hat, sollte es unbedingt mal machen - KULT ... there is no better Frank N. Furter than TIM CURRY ...

    #Murinsel 17.07.2019
    farishta_4df8bf350f.jpg
    18.07.2019
    08:05 Uhr
    • Bewertung

      4711

      das kölnischwasser (ein unisex-duft, den laut thomas pynchon auch hitler benutzt haben soll) war in den 1970ern bei schwulen männern besonders angesagt; 4711 ist also wie strapse und korsett teil von franks charakterisierung – und mittlerweile auch die standard-mitgliedsnummer des offiziellen rocky-horror-picture-show-fanclubs.
      interessant finde ich auch, wie ungelenk und schmucklos diese nummer "eintätowiert" ist – mir kommen da assoziationen an die KZ-häftlingsnummern. vielleicht keine allzu weit hergeholte vermutung, denn a) war frank ursprünglich als blonder "germane" angelegt (schaut euch mal die bilder von tim curry mit blonder perücke an!), und b) der winkel auf franks OP-kittel wird gemeinhin mit dem nazi-symbol für schwule in verbindung gebracht, hier allerdings auf den kopf gestellt und damit als zeichen für gay pride stehend. was mich dabei verwirrt: der winkel müsste bei dieser interpretation rosa sein (für schwul), ist aber rot – doch sieht sich frank'n'furter am ende nicht selbst als politisch verfolgter...?

      ps: ist dir auch aufgefallen, dass rocky keinen bauchnabel hat? da er ja als frank'n'furters geschöpf keine nabelschnur benötigte, wurde der bauchnabel natürlich zugestöpselt...
      r2pi_f4e09adb6c.jpg
      20.07.2019
      02:16 Uhr
    • Sehr interessant ...

      ... wusste ich alles nicht ... toll erklärt.

      Und nein ... das mit dem Bauchnabel hab ich nicht bemerkt :-) ... tja, muss ich wohl wieder mal anschauen ...
      farishta_4df8bf350f.jpg
      25.07.2019
      08:14 Uhr
  • Bewertung

    Musicals!

    Also ich liebe ja Musicals, da musste ich mir natürlich auch RHPS ansehen, bei dem Film bin ich mir aber irgendwie noch nich so ganz sicher, was ich jetzt davon halten soll. Er ist so bescheuert und total überdreht und einfach nicht normal. Daran muss man sich erst Mal gewöhnen, aber zu allerst muss ich einfach meinen Respekt an Tim Curry aussprechen, der in diesem Film echt der Wahnsinn ist! Er kann nicht nur verdammt gut singen, sondern sieht auch noch fantastisch in Strapse aus! Tim Curry ist echt der Größte!
    Ganz ohne Frage, die Lieder sind auch super, "Timewarp" "Sweet Transvestite" und "Hot Patootie" sind einfach nur geil!
    Die Characktere haben auch so ihre coolen Züge, Brad und Janet geraten jedoch meiner Meinung ein wenig in den Schatten der Bewohner des Schlosses, weil die einfach so krank unnormal sind, obwohl ich Brad echt irgendwie total geil finde. Nun ja, an Susan Sarandons Singstimme hätte man noch etwas pfeilen könne, aber das am Rande erwähnt.
    Was die Story angeht, die ist einfach nur echt seltsam, aber so ist halt irgendwie der Film: seltsam! Aber doch auch irgendwie cool, einfach eine Klasse für sich, aber auf jeden Fall berechtigt ein Kultfilm zu sein!
    29.03.2012
    21:24 Uhr
  • let's do the timewarp again ;)

    ein Klassiker, den man gesehen haben muss - wird nur live getoppt. demnächst ist die show in wien im mq zu sehen: http://www.rocky-horror-show.de/tournee-/
    08.10.2011
    19:22 Uhr
  • Bewertung

    The Rocky Horror Picture Show (Blu-Ray)

    Wer kennt ihn nicht: Dr. Frank N. Furter, der ein Wesen, Rocky Horror, zum Leben erweckt und am gleichen Abend unerwarteten „Besuch“ vom frisch vermählten Paar Brad und Janet bekommt, die sich beide plötzlich in einer freizügigen, von Sex und Skurrilität dominierten Welt wieder finden und sich ihrem Schicksal wohl oder übel fügen müssen...

    Diese Freakshow der Sonderklasse hat den Kultstatus wirklich verdient - angefangen von der Geschichte, über die Schauspieler und die Kostüme bis hin zu wahnwitzig kreativen Einfällen überzeugt „The Rocky Horror Picture Show“ auf voller Länge. Selbstverständlich ist es um Welten besser, das ganze Spektakel live mitzuerleben, schließlich wird das Publikum ja großteils in das Geschehen mit eingebunden, wovon beim Film selbstverständlich nicht die Rede sein kann.
    Auszug aus der Blu-Ray-Reviewweiterlesen
    nullachtfuenfzehn_ee9a4d72ab.jpg
    20.09.2011
    18:51 Uhr
  • Bewertung

    Besser geht´s nicht

    Die Musik ist genial, Tim Curry sowieso, und von Inszenierung und Schnitt her geht´s glaub ich auch kaum besser.

    Außerdem liebe ich Susan Sarandons Performance - in jeder Mimik und Gestik ist sie in ihrer Rolle!

    Über die restliche Besetzung muss auch nicht lange diskutiert werden: Meat Loaf, Little Nell, Charles Gray, Richard O´Brien usw. usf... was will man mehr?!?
    10.09.2006
    11:18 Uhr
  • -

    da hab ich nur dass musical gesehen (also im theater) die story ist gut also denke ich das es der film auch ist!
    07.04.2006
    15:37 Uhr
  • Bewertung

    Tim Curry's beste Leistung

    Ein Kultfilm den man sich immer wieder anschauen kann. Die Wahnsinnsperformance von Tim Curry, die junge Susan Sarandon, und eine Story wo man glaubt man befände sich in sonst einem Rausch. Wird mit jedem Mal besser, da man sich doch erst an den Inhalt gewöhnen muss. Super Songs, Time Warp, allen voran.
    susn_15a35adfde.jpg
    07.04.2006
    13:57 Uhr
  • Bewertung

    Absolutes Kultmusical

    Tim Curry als Transvestit mit hervorragenden Sangeskünsten – dieses Bild konnte er später nicht einmal mehr mit dem Clown Pennywise (Stephen Kings „Es“) aus meinem Kopf vertreiben. ;)
    Ohne viele Worte über den bekannten Inhalt zu verlieren – ein Musicalfilm von absolutem Kult, der etlichen Darstellern (Susan Sarandon, Curry, O’Brien) zu Recht das Karrieresprungbrett geboten hat. Richard O’Brien ist mit diesem bizarren Kunststück voller einzigartiger Songs ein wahres Meisterwerk gelungen, mit dessen verrückter Story nicht nur Mozart seine helle Freude gehabt hätte.

    Wer übrigens glaubt, dass Tim Currys musikalische Zeiten vorüber seien, der sollte sich Monty Pythons noch recht neues Hitmusical „Spamalot“ am Broadway keinesfalls entgehen lassen, wo Curry den chaotischen King Arthur verkörpert.
    01.03.2006
    21:25 Uhr