2 Einträge
10 Bewertungen
87.5% Bewertung
  • Bewertung

    Vollkitsch - wären da nicht die Darsteller

    Ich habe mir mit diesem Film ungewollt ziemlich viel Zeit gelassen, gebe ich zu. Doch als ich ihn dann rund 2 Jahre nach seinem Kinostart doch zu sehen bekam, nahm ich zwei ganz wichtige Eindrücke mit. Erstens: der Film geht anders aus, als ich es erwartet hätte. Zweitens: hätte er nicht diese beiden fantastischen jungen Schauspieler in den Hauptrollen wäre er nur ein weiterer, tragisch-kitschiger Teenie-Schmachtfetzen geworden. Es ist wirklich sowohl Shailene Woodley als auch Ansel Elgort zu verdanken, dass hinter all dem Schmerz, dem Elend und dem Frust über die Ausweglosigkeit dieser Liebe (all das ist ja von Anfang an bekannt, so: who cares?) echte Empathie entsteht aus der heraus man nicht anders kann als dieses glücklose Liebespaar ebenfalls zu lieben und so manche Träne zu zerdrücken. Denn die Story an sich und wie sie verläuft ist in Wahrheit nichts, aber auch gar nichts Besonderes - Exkursion nach Amsterdam inklusive. Aber gut: dass der Film ja, wie ich schon erwähnte, erstens anders kommt als man denkt rechne ich ihm hoch an. Würde ich mehr dazu sagen wäre das ein Spoiler, auf den ich hier verzichten möchte. Fazit: man kann den Film wirklich anschauen und man bereut es auch nicht - aber nicht, weil die Geschichte so toll wäre, sondern weil die beiden Hauptdarsteller einfach große Klasse sind und die Chemie zwischen den beiden einfach absolut stimmt. Ein seltener Glückstreffer, zweifellos.
    markus_lhnert2020_d56a9fa338.jpg
    27.10.2016
    22:00 Uhr
  • Bewertung

    Schicksal?

    "Das Schicksal ist ein mieser Verräter"? Doch ist es wirklich ein Verräter, wenn der Ausgang einer Geschichte bereits von vornherein bestimmt ist? Und vorallem, ist sie das wirklich? Zeit spielt einen sehr wichtigen Faktor in diesem Film. Dies ist die einzige messbare Konstante. Denn dadurch verändert sich alles, und zwar: einfach ein ganzes Leben. Dinge, die vorerst unwichtig erschienen erlangen plötzlich größerer Bedeutung. Dieser Film ist einerseits schön, ernst, traurig, fröhlich, ja sogar ab und zu ziemlich lächerlich. Und auch ganz klar sehenswert!
    1546434165-129608-zoom-500x600_c2da3c7708.jpg
    09.01.2015
    12:14 Uhr