Forum zu Donnie Darko

28 Einträge
37 Bewertungen
88.4% Bewertung
Seite 1   2   3 alle Einträge
  • Bewertung

    Schräg

    Seit mich Jake Gyllenhaal 2006 in "Brokeback Mountain" zum ersten Mal durch seine Schauspielkunst beeindruckte, sah ich mir einfach jeden Film, der mit ihm im Kino lief, an.
    Nun hatte ich in "Donnie Darko" die Gelegenheit, diesen großartigen Schauspieler in der Rolle eines 16 jährigen Teenagers in einer amerikanischen Kleinstadt zu erleben.
    In diesem düsteren Drama leidet er an paranoider Schizophrenie. Nach einem Flugzeugabsturz, bei dem die Turbine in seinem leerstehenden Zimmer einschlägt und das ganze Haus zerstört wird, erscheint ihm ein riesiger Hase. Diese nur für ihn sichtbare Gestalt hat allerdings keine Ähnlichkeit mit dem zwei Meter großen Hasen in der Komödie "Mein Freund Harvey" von 1950, in der nur der wunderbare James Stewart ihn sehen kann.
    Nein, dieser Hase mit dem Namen "Frank" ist richtig furchteinflößend. Er prophezeit Donnie nämlich das Ende der Welt in 28 Tagen, 6 Stunden, 42 Minuten und 12 Sekunden.
    Der Junge wird vom Hasen immer wieder dazu gebracht, zerstörerische Aktionen zu setzen.
    Auch wenn der Film nicht unbedingt meinen Geschmack traf, bereue ich es nicht, ihn bis zum überraschenden Ende gesehen zu haben.
    12.11.2017
    16:44 Uhr
  • Bewertung

    28d 6h 42min 12s

    In der Nacht des 2. Oktober 1988 wacht Donnie auf und folgt einem Mann im Hasenkostüm ins Freie. Am nächsten Tag findet er sich selbst auf einem Golfplatz wieder, auf seinem Arm stehten Tag und Uhrzeit, die ihm der Hase genannt hatte - der Tag an dem die Welt enden soll. Als Donnie nach Hause kommt erfährt er, dass eine Flugzeugturbine den Teil des Hauses zerstört hat, in dem er wohnt. Ab diesem Zeitpunkt wird er immer mehr mit merkwürdigen Dingen konfrontiert: Wurmlöcher die plötzlich auftauchen und Frank, der Mann im Kaninchenkostüm, der ihm Anweisungen erteilt, denen er folgen soll...

    Donnie Darko ist ein Psychothriller, getarnt als Teenie Film. Der SciFi-Streifen erzählt die Welt eines sowieso schon verstörten Teenagers, der mit dem Weltuntergang konfrontiert wird. Es tun sich unerwartete Zusammenhänge auf und das in einer ansonsten biederen Welt, die keinen Raum für das Unfassbare lässt.

    Jake Gyllenhaal beweist schon in frühen Jahren, welches Potential in ihm steckt - eine beeindruckende Leistung seinerseits. Seine Schwester, Maggie Gyllenhaal, spielt in einer Nebenrolle, ebenso Drew Barrymore als Donnies Lehrerin und Patrick Swayze als zwielichtiger Mental-Trainer. Jena Malone spielt überzeugend Gretchen, die Freundin von Donnie.

    Mit SciFi Elementen, Horror und Suspence wird dem Film viel an Tiefe gegeben, sie machen die Geschichte noch düsterer. Die Spannung bleibt konstant aufrecht, trotz Länge des Films. Man muss jedoch dauerhaft konzentriert bleiben um die feinen Nuancen zu verstehen.

    Großartiger Film, Empfehlung für alle Fans des Suspence! Und ein Ende mit dem man nicht unbedingt rechnen würde.
    ohhoney_0ded0e006c.jpg
    21.05.2015
    23:54 Uhr
  • Bewertung

    danke leander...

    ...lange hab ich gebraucht, Deinem tipp zu folgen.
    Kaum zu glauben, dass der film aus den "Nuller-Jahren" ist, so zeitlos wie "Chanel No5", so vielschichtig wie Ildefonso, gleichzeitig so retro wie die Achziger-Jahre, noch ein Film "der Zeit hat" und in der Tat zum Nachdenken anreget - das ist in unserer Zap-Kultur ein Kleinod.
    zwischenablage01_c42349e324.jpg
    06.05.2011
    22:54 Uhr
  • Bewertung

    Muss man nicht verstehen - aber lieben!

    Als ich den Film zum ersten Mal gesehen habe, war ich ziemlich begeistert und hatte großen Spaß daran Theorien aufzustellen, was da eigentlich abgeht... Um dann draufzukommen, dass keine meiner Theorien stimmt (eh klar)... Aber das hat mich eigentlich gar nicht gestört, denn der Film hat außer seiner wirren Story noch ganz andere Aspekte, die man lieben muss. Jake Gyllenhaal, der eine Helden-Figur schafft, die herrlich sympathisch ist und herrlich anders! Soviel Gesellschaftskritik, so sensibel und doch pointiert... Gute Musik! Eine niedliche Teenie-Lovestory! Intensive Mystery-Momente mit Gänsehaut-Feeling...
    Alles da, für mich ein Meisterwerk!
    lex217_0d8e49e998.jpg
    08.06.2010
    10:28 Uhr
  • Bewertung

    donnie darko

    gefällt mir total..
    der film hat seinen eigenen charme und ist einfach schräg..
    01.08.2009
    23:03 Uhr
  • Bewertung

    eigentlich ...

    ... der beste film den ich bis jetzt gesehen habe. gewiss kein film für jeden tag, zur entspannung, zur ablenkung, zu was auch immer ... aber bestimmt DER film in meiner mittlerweile gar nicht mehr so kleinen sammlung. absolut sehenswert. mehr als einmal!!
    15.08.2008
    20:28 Uhr
  • Bewertung

    Wirklich gut!!

    Der Film ist spannend, Angst einflößend, wirklich toll!! Jake Gyllenhal spielt so überzeugend, so toll, unglaublich. Man wird manchmal jedoch nicht ganz aus den einzelnen Situationen ganz schlau, dafür sollte man sich dann wohl mal den Director's Cut anschauen, da werden dann die einzelnen Situationen wahrscheinlich auch wirklich gut erklärt!!
    Sonst...hm...aus dem Ende wird man auf Anhib nicht ganz schlau, nach etwas Erklärung jedoch hat man sofort wieder den Anschluss.
    Der Film ist nicht so bekannt, trotzdem aber ein toller Tipp!
    09.06.2008
    14:47 Uhr
  • Bewertung

    Irgendwie komisch...

    Als ich den Film gesehen hatte, musste ich erst mal den Sinn des genzen Wirr Warr suchen. Ich fand den Film irgendwie unlogisch und total sinnlos, noch dazu hatte ich mir da wirklich was besseres drunter vorgestellt!!!
    Vielleicht sind solche Filme einfach nicht mein Ding... ich weiß es nicht... .
    War jedenfalls meiner Meinug nach kein Meisterwerk
    25.11.2007
    17:49 Uhr
  • Bewertung

    Donnie Darko folgt dem weissen Hasen

    Habe den Directors Cut gesehen und kann mir den Film in keiner anderen Version vorstellen! DONNIE DARKO ist wirklich einer diese wenigen besonderen Filme, über die man gerne diskutiert und Freuden weiter empfiehlt. Es passt einfach alles in diesem Film - vor allem die Umsetzung und das geniale Drehbuch begeistern.

    Ein Tipp für "Freaks": Das Zusatzmaterial auf der Extra-DVD anschauen - da kann man den größten DONNIE-DARKO-Fan mit einem eigenen Kurzfilm bewundern!
    leandercaine_0fc45209c9.jpg
    04.11.2007
    19:29 Uhr
  • Bewertung

    absolute spitze

    einer meiner absoluten lieblingsfilme, immer wieder zum ansehen und zum nachgrübeln.....
    jahelle_a720f2caa1.jpg
    16.09.2007
    23:43 Uhr
  • Bewertung

    Einfach nur krank!

    Ich verstehe nicht was alle an dem Film toll finden. Der ist total krank. Ich gebe diese 20%auch nur wegen der Beschreibung der Schlümpfe und ihrem Fortpflanzungs-System.
    16.09.2007
    15:34 Uhr
    • Bewertung

      Donnie Darko

      Der Film ist einfach Genial. Das Genialste ist die Story, die Gesellschaftskritik, so beeintruckend geschildert!
      Dann hat der Film auch noch verdammt viel Spannung, sehr gute Darsteller, eine tolle Kamera, gute effekte, geniale Dialoge, wunderbare ruhige Musik (Mad World) und die wohl beste Atmosphäre die es in einem Film je gab.
      16.09.2007
      16:59 Uhr
    • Bewertung

      ...

      Ich glaube da ist jemans noch etwas zu Jung für so einen Film :) Er ist einfach durch seine bedrohliche Atmospere beklemenden Darstellungen und einzigartiger Story und durch die sämtlichen 1A Darsteller perfekt. Dieser Film lässt einen so schnell nicht mehr los!
      09.08.2008
      17:03 Uhr
    • Bewertung

      eigentlich ...

      ... eine wirklich sehr subjektive und schwache darstellung der tatsachen ;) ob gefallen oder nicht - aber "einfach nur krank!" ist da schon etwas weit hergeholt ... :)
      03.11.2009
      14:03 Uhr
Seite 1   2   3 alle Einträge