4 Einträge
6 Bewertungen
47.5% Bewertung
  • Bewertung

    Schmerz & Gewinn

    Ein sinnfreier Klamauk der unnötigerweise zur Blutorgie gerät. Drei dämliche Bodybilder (Mark Wahlberg, Dwayne Johnson und Anthony Mackie) kidnappen den reichen Victor (Tony-Monk-Shalhoub). Die drei sind unterschiedlich stark vom Bazillus Dämlichkeit infiziert. Anfangs noch mit Patriotismus im Off-Kommentar, wird es phasenweise ironisch bevor der Plot dann im Blut versinkt. Gottseidank sehen wir dank des hohen Tempos keine Details von der Zerstückelung der Leichen mit einer Kettensäge. Dafür gibt es aber hin und wieder einen flotten Spruch. So z.B. in der Erfolgskampagne ‘Heben sie ihren faulen amerikanischen Hintern hoch‘. Da können Daniel, Paul und Adrian schon mal ‘inkontinent‘ mit ‘inkontinental’ verwechseln. Und wer weiß schon in Amerika was NYSE bedeutet. Fürs Auge kommt Blondy ins Bild (Bar Paly). Hier muss dann Daniel schon mal einen ‘Gang Bang‘ verhindern.
    Neben den drei Genossen aus der Kategorie ‘Dumm, Dümmer‘ macht nur Tony Shalhoub eine gequält leidende Figur. Neben ihm wirkt Ed Harris als Privatdetektiv etwas verloren. Sein Privatleben ist lediglich ein echter Lückenbüßer.
    Nichts Besonderes, nur viel Hau Drauf. Verurteilung am Ende bringt auch nichts. Die Handlung schlägt um sich wie ein wild gewordener Mustang.
    Viel Schmerz, wenig Gewinn.
    Selbst ‘ne Spritze in den Pimmel kriegt da nichts hin.
    Das Beste ist noch der Reim im Titel aber sonst? K.V.
    8martin_ea7f49f0f3.jpg
    11.02.2017
    10:00 Uhr
  • Bewertung

    Muskelkater

    Wer Michael Bay, Mark Wahlberg und Dwayne Johnson hört, weiß ungefähr, in welche Richtung der Film gehen könnte. Dann auch noch das Filmplakat und die Sache ist klar: Cooler Actionfilm mit noch cooleren Mackern und lässigen Sprüchen. Doch leider zündet diese Idee nicht, und es ist eher ein kleines Aufflammen ebensolcher Ideen. Die Darsteller können den Film leider nicht retten und schaffen es nicht, einen aus der langweiligen Inszenierung heraus zu holen. Spannung kommt leider keine auf und die seichte Handlung plätschert vor sich hin. Die Dialoge sind für mich sehr lang gezogen, es fehlt der Wortwitz. Generell ist der Humor für mich nicht greifbar. Sehr schade, dass aus einem Film mit zwei sehr bekannten Schauspielern die alleine immer garant für erfolgreiche Filme sind, so etwas mittelschlechtes wurde. Denn es hätte sehr viel mehr aus diesem Konzept geschöpft werden können!
    1546434165-129608-zoom-500x600_c2da3c7708.jpg
    04.12.2016
    19:13 Uhr
  • Bewertung

    Nicht witzig

    Bin selbst schuld, dass ich diesem Film die Chance gegeben habe. Verstehe nicht, was der Film sein soll. Wenn es eine Komödie hätte werden sollen, tut es mir leid. Ich konnte an keiner Stelle lachen ...
    Michael Bay hat sich also nicht weiterentwickelt.
    Dieser Film basiert übrigens auf wahren Begebenheiten. Vielleicht wäre das Genre des Dramas passender gewesen.
    Was sucht ein Klasseschauspieler wie Ed Harris in diesem Werk? Gage?
    leandercaine_0fc45209c9.jpg
    25.08.2013
    14:45 Uhr
    • Vorhersehbar?

      Naja, wenn auf dem Regiesessel Michael Bay sitzt und es sich nicht um die "Transformers" handelt, musstest Du ja beinahe damit rechnen, enttäuscht zu werden, oder? :-)
      markus_lhnert2020_d56a9fa338.jpg
      29.08.2013
      10:25 Uhr