Forum zu Reservoir Dogs

16 Einträge
26 Bewertungen
87.1% Bewertung
Seite 1   2 alle Einträge
  • Bewertung

    #1

    Nachdem nun bereits die "glorreiche" Nummer 8 von Tarantinos Filmen bewertet wird, war es für mich an der Zeit, zum Ursprung zurück zu kehren. "Reservoir Dogs" war Tarantinos Anfang, und hat schon gezeigt, dass es nur einen wahren "Tarantino" geben kann... denn niemand hat so einen Ruf wie er. Der Film wird seinem Ruf gerecht, ist wahnsinnig blutig und hat einen tollen Cast. Die Story ist auf die lange Sicht gesehen etwas dünn, aber das macht der Film locker mit Flair weg. Einfach ein "Pflicht-Film" für alle Tarantino Fans. Vor ein paar Jahren hätte ich ihn auch noch nicht zu schätzen gewusst... mittlerweile schon.
    1546434165-129608-zoom-500x600_c2da3c7708.jpg
    11.09.2015
    21:59 Uhr
  • Bewertung

    First & Best

    Der erste UND der beste Tarantino. Ein geniales Ensemble, hinreißende Musik, eine tolle Story, alles wie es sein soll! Punktum.
    lex217_0d8e49e998.jpg
    06.02.2012
    14:04 Uhr
  • Bewertung

    bevor Batusi kult wurde

    so jetzt kann ich auch endlich behaupten alle kinofilme bei denen Quentin Tarantino zumindest teilweise regie geführt hat gesehen zu haben. die ER und CSI folge hab ich auch gesehen. so genug des eigenlobes und zurück zum film:
    am ende des filmes hab ich mir nur gedacht: "ein typischer tarantino halt". alles drinnen was man aus anderen filmen von Tarantino so zu schätzen gelernt hat. Angefangen von erstklassigen dialogen gefolgt von gangstern mit charakter sowie die in kapiteln gegliederte erzählweise und natürlich eine redliche portion waffengewalt. Ein mix der bei Tarantino anscheindend zeitlos ist und bis zu Death Proof funktioniert. Man sieht dem film nicht an, dass es sich um ein erstlingswerk handelt. Jetzt könnten kritiker natürlich sagen der Tarantino macht von beginn an immer dieselbe sch**** nur halt manchmal mit mehr blut und in zwei teilen! aber wie ich meine lieber immer den gleich pulp-grindhousigen mist als jedes mal eine andere sch****.
    Apropos erstklassige dialoge. Am genialsten bei diesem film ist das erste gemeinsame briefing aller am überfall beteiligten als diese vom boss ihre decknamen erhalten und beginnend mit Mr. Pink grandios gespielt von Steve Buscemi eine hitzige diskussion über die vergabe der namen ergibt – einfach genial.
    Also – anschauen – blutig!!!

    quellenverweise:
    http://www.imdb.com/name/nm0000233/#director
    http://en.wikipedia.org/wiki/Batusi
    bricklayer_411372b1d0.jpg
    05.01.2009
    00:51 Uhr
  • Bewertung

    Bis jetzt...

    ...hab ich es noch nie geschafft, mir den Film in voller Länge anzusehen. Hab immer nur den Anfang gesehen und bin dann entweder eingeschlafen oder habs einfach aufgegeben...mal schauen, vielleicht kann ich mich mal dazu aufraffen.
    18.01.2008
    19:10 Uhr
    • Bewertung

      Endlich geschafft ;-))

      Hab es jetzt endlich mal geschafft auch Tarantinos Erstlingswerk VOLLSTÄNDIG zu sehen...und siehe da, es hat sich definitv gelohnt.
      Der Film ist wirklich gut gemacht: spannend, lustig (oder sollte man die Situationen eher ironisch, sarkastisch bzw. als Situationskomik bezeichnen?) und vor allem die Schauspieler find ich gut gewählt. Ebenfalls hab ich es sehr lustig als auch originell gefunden, dass jeder Mann seine eigene Farbe bekommen hat, Mr. Blue, Mr. Pink etc, obwohl Mr. Pink anfangs ja mit seiner Farbe recht unzufrieden war. Ist aber auch verständlich, denn welcher "richtige Mann" will denn schon Mr. Pink genannt werden ?? ;-))

      Sonst kann man über den Film selber nicht wirklich viel sagen, außer, dass er halt ein typischer Tarantino ist...einer der besseren Tarantinos.
      04.08.2008
      16:14 Uhr
  • Bewertung

    Ohne Steve Buscemi

    ist der Film wohl nicht mal halb so gut. Steve Buscemi maht den Film zu dem 2 besten von Tarentino, oder eher gleichgültig mit Kill Bill Vol.1.

    Brutal, Gewalttätig, Pervers, Genial so ist Tarentino, so sind seine Filme.

    Was soll man noch sagen, die besten der besten darsteller, eine Geniale Story, tolle Kamera, gute Dialoge.
    Die Dialoge sind nicht so wie z,b in Jackie Brown, lange, gut, aber langweilig. Sondern lange, gut und spannend!
    26.09.2007
    15:58 Uhr
  • Bewertung

    Schon wieder ein super Film von Tarantino

    Tarantinos erster Film und schon ein Knüller! Finde ihn spitze! Einfach perfekt!
    19.08.2007
    14:04 Uhr
  • Bewertung

    story ...

    ... muss nicht jeder film haben ... so auch dieser nicht ... denn was sich nach "typisch tarantino!" anhört, ist es dann auch in der tat ... ein netter unterhaltungsfilm, brutal und schonungslos, zeitweise auch etwas "berührend" (arme ex-knackis ...) ein klassiker, aber kein meilenstein ...
    30.10.2006
    11:12 Uhr
  • Bewertung

    Tarantinos Dogs

    In diesem Meisterwerk zeigt uns Tarantino was er ist.
    Eine Garantie für einen orginellen, bemerkenswerten Film.
    Dieser ist trotzdem sein bestes Werk, meiner Meinung nach. Wir alle wissen was an seinen Filmen so genial ist also muss ich es wohl gar nicht aufzählen...
    (für Nicht-Tarantino Fans [falls es sowas gibt]: Die Dialoge, die unkonventionelle Art wie er seine Geschichten Erzählt, die orginelle Story und die explizite Gewaltdarstellung^^)
    Und nicht zu vergessen der stimmungsvolle Soundtrack -> K-Billys Super Sounds of the seventies
    29.10.2006
    20:09 Uhr
  • Bewertung

    jaja...

    ... ist ein sehr guter film, sicher einer der besten tarantinos. aber dieses nerdige "ach, wie war er da noch gut + rein, der regisseur!" geht mir sehr auf den wecker; "jackie brown" zb. ist einer der wunderbarsten filme übers älterwerden, "kill bill" (vor allem der zweite teil) ist ein meisterwerk. sorry. aber das erinnert mich an kommentare wie: "nosferatu" is aba schon bessa als "dracula" vom coppola.

    brrrrr.
    12.08.2006
    13:19 Uhr
  • Bewertung

    heimlicher Favorit

    Das Erstlingsstück von Quentin Tarantino is meiner Meinung nach das Beste was wir je von ihm gesehen haben. Das ist echter Kult. Hier hat er es mit er Zeit auch nicht so übertrieben wie zum Beispiel bei Jackie Brown.
    lemonysnicket_025246c042.jpg
    11.08.2006
    14:44 Uhr
  • Bewertung

    hab den film damals erst nach pulp fiction

    gesehen und war deswegen wohl noch begeisteter vom diesem erstlingswerk.
    wirklich genial ist einfach das verharren im moment, diese direkt und doch wieder nicht ganz explizit gezeigte gewalt, die bruchstückhafte erzählung und die konzentration auf wenige, dafür aber sehr intensive momente. einfach toll. auch die anlehnung an mario bavas wilde hunde ist hervorragend gelungen. da passt einfach alles. steve buscemi for president!!!! und harvey keitel wird sein vertreter.
    kim606_4086b33d9c.jpg
    05.04.2006
    12:57 Uhr
Seite 1   2 alle Einträge