1 Eintrag
1 Bewertung
35% Bewertung
  • Bewertung

    Kinderfilm im Hauptabendprogramm

    Hotel Transsylvanien ist ein Animationsfilm, der , gewollt oder ungewollt, auf ein jüngeres Publikum abzielt. Die Geschichte ist nicht neu und wird auch in keiner innovativen Variante dargebracht. Ein Alleinerziehender Vater ist mit seiner Tochter alleine und möchte diese vor all dem bösen in der Welt beschützen. Hierzu zählen auch Jungs. Dass ausgerechnet ein junger Mensch das Hotel von Dracula betritt, löst eine Verkettung unglücklicher Zufälle aus, die aber allesamt absehbar sind.
    Was besonders Kindern gefallen wird, ist die quirlige und leicht komische Darstellung des Hotels. Die Witze sind nicht wirklich originell oder besonders lustig, da man sie in vielen anderen Filmen bereits gesehen hat. Ob Kinder der Zielgruppe aber alle Monster erkennen können, immerhin ist das Ding und der Blob doch ein wenig älter, mag dahingestellt sein. Für viele Zuseher werden sie einfach als lustige Dinge erkannt.

    Hotel Transsilvanien ist für jüngere Zuseher sicherlich lustig. Erwachsene sollten eher zu Filmen wie Merida oder Ich einfach unverbesserlich greifen, in denen unter anderem die Witze besser sind.
    sanasani_81677de759.jpg
    22.08.2015
    23:29 Uhr