14 Einträge
40 Bewertungen
71.6% Bewertung
  • Sehr gut verfilmt!!

    Der Film ist zwar wirklich brutal, aber echt sehr, sehr gut und auch authentisch!!
    17.01.2008
    21:20 Uhr
  • Bewertung

    Gangs of New York!!

    Guter und auch brutaler Film, wo man auf jeden Fall nicht einschlafen kann. Leonardo DiCaprio wieder von seiner besten SEITE. Ein echter Kracher!!!
    dvd
    08.04.2007
    12:08 Uhr
  • Bewertung

    Leo als Rache Engel!=)

    Man kann diesen Film nur sehr schwer beurteilen, denn eigentlich ist dieser Film fast 3 Stunden nur blutig. Trotzdem ist die Story irgendwie nicht so schlecht. Die Szene, die in dieser Zeit herrschte, wird uns gut überbracht, und naja...
    Ich gebe 50%, da ich echt nicht weiß (dass kommt sehr selten vor) wie ich zu diesem Film stehen soll. Am besten selbst ansehen und eigene Meinung bilden.
    24.03.2007
    18:05 Uhr
  • Bewertung

    gut

    also ich fand den film eigentlich recht gut auch wenn ich nicht so umbedingt ein leonado di caprio fan bin..
    20.06.2006
    18:15 Uhr
  • Bewertung

    Bravorös ruiniert

    Martin Scorsese hat es (wie in letzter Zeit leider des öfteren) wieder einmal geschafft, mit einem Monsterbudget und Riesendarstellern eine gute, schlichte Geschichte zu ruinieren. Schön langsam sollten sich die Autoren und Verwalter dieser Welt dagegen verwehren, Scorsese auch nur irgendwelche Rechte an Vorlagen zu erteilen.
    Zum Film direkt: Leonardo DiCaprio versucht krampfhaft männlich und "cool" zu sein (was furchtbar in die Hose geht und zumindest für etwas unfreiwillige Unterhaltung sorgt), Daniel Day-Lewis hat hier wohl seinen schwächsten Film überhaupt abgeliefert (normalerweise bin ich von ihm niveauvolle Filme gewohnt) und Cameron Diaz glaubt ernsthaft nach wie vor, ein Augenaufschlag sowie dämlicher Gesichtsausdruck würden für Schauspielerei ausreichen. Naja, Scorsese scheint sie damit beeindruckt zu haben, aber offensichtlich versteht der gute Mann von Niveau in letzter Zeit ohnehin nicht mehr viel. :(
    20.06.2006
    15:17 Uhr
  • Bewertung

    als fan von

    scorsese hatte man in den letzten jahren ein schweres los.
    den einzigen film, den ich wirklich positiv in erinnerung behalten habe, war bringing out the dead. ein viel zu unterschätzter film meines erachtens. dafür werden seine letzten werke viel zu sehr in den himmel gelobt.
    wie auch gangs of new york.
    er sollte vielleicht wieder mafia filme drehen oder filme über psychopathen.
    kim606_4086b33d9c.jpg
    07.03.2006
    14:24 Uhr
  • Bewertung

    Willkommen in der Fleischerei!!

    Der Film war gut gemeint. Jedoch versprüht er nur ansatzweise die Kritik die Scorsese eigentlich vorgesehen hatte, kann er sich schließlich den ganzen Film nicht entscheiden ob er nun eine reine Kritik am amerikanischen Traum kundgeben will, oder sich auf die Geschichte des jungen Amsterdam konzentieren will. Was mich persönlich gestört hat ist, dass der Film stilmäßig in zwei Teile unterteilt ist. Im ersten, wo Amsterdam noch unter der Fittiche Bill the Butchers steht wird viel liebevoller und psychologisch wertvoller auf die Charaktere eingegangen, man erkennt dass Bill nicht wirklich ein Sadist ist, sondern an einer alten Welt festhängt, überholte Prinzipien hat von denen er nicht loslassen kann und somit alles was seine Idylle stört niederschießt. Als er sich jedoch mit Amsterdam "zerstreitet" wird er zum mordenden Perversling dem man einfach nur mehr einen Tritt geben will, er verliert sein Profil. Aber nicht nur er, der ganze Film verliert sein Tempo und sein Herz, er zieht sich und man langweilt sich. Der Schluss dagegen, indem die Kanonen und die Seemacht das Einläuten der neuen Zeit repräsentieren und beide Protagonisten mit ihren "Brotmessern" nur mehr überholt und lächerlich wirken ist gut gelungen. Jedoch les ich lieber Schnitzler wenns ums "Sein und Schein" geht.
    susn_15a35adfde.jpg
    23.11.2005
    19:45 Uhr
  • Bewertung

    "Ich schätze Männer, die für ihre Beute durchs Feuer gehen."

    Obwohl der Hauptdarsteller ein anderer sein könnte, finde ich den Film hervorragend, ich weiß nicht was mich am meisten beeindruckt hat, die Musik, die Umgebung, die Bilder, die Charaktere oder doch die Handlung. Auch wenn er zugegebenrmaßen ein bisschen lang ist, überzeugt mich die Geschichte vom frühen Amerika immer wieder.
    Neo
    30.08.2005
    08:49 Uhr
  • Bewertung

    auch einer meiner lieblingsfilme

    ja, was gibts da noch zusagen? 100%
    05.05.2005
    00:27 Uhr
  • Bewertung

    Monumentales Epos mit guten Darstellern

    Nominiert für 10 Oscars, keinen einzigen bekommen. Verdient wäre es gewesen, denn Martin Scorseses Racheepos kann durch die realistische Darstellung des alten New York überzeugen und auch die Darsteller, unter anderen Leo DiCaprio und Daniel Day-Lewis, tragen ihren Teil zum packenden Film bei.
    10.04.2005
    19:12 Uhr
    • Bewertung

      Ging mir mächtig auf die Nerven

      Obwohl ich Martin Scorseses Genialität keineswegs in Frage stellen möchte und mir gut vorstellen kann, dass es in der "Gründerzeit" der USA durchaus so oder so ähnlich zugegangen sein kann, so hatte ich mit "Gangs Of New York" überhaupt keine Freude. Zu sehr konzentriert er sich auf die Kämpfe, zu plakativ wirken die meisten Darsteller, zu kurz kommt die Story abseits des Blutvergießens.

      Martin, Du kannst es besser !!!
      harry.potter_aadba0451b.jpg
      10.04.2005
      20:00 Uhr
  • Bewertung

    Ein Blutfilm

    Ein cooler,brutaler Film.Die Musik ist in jeder Form passend und auch Leonardo di Caprio kann ausnahmsweise mal überzeugen.
    12.03.2005
    23:02 Uhr
    • Bewertung

      Korken im Ohr?

      Die Musik ist viel zu modern und einer der wenigen Kritikpunkte des Films!
      10.04.2005
      19:13 Uhr
    • Bewertung

      -

      di caprio finde ich sieht nur noch lächerlich aus.
      Der Film hat sich viel zu sehr gezogen. Die Action kam natürlich nicht zu kurz aber die macht keinen Film aus.
      30.07.2005
      19:08 Uhr