Forum zu Batman & Robin

28 Einträge
44 Bewertungen
45.6% Bewertung
Seite 1   2   3 alle Einträge
  • Bewertung

    Welcome to the Jungle

    Batman hält wieder einmal die Welt in Atem. Mit seinem Kompanion Robin muss er den eiskalten Mr. Freeze aufhalten, der Gotham eine neue Eiszeit verschaffen möchte. Ihm zur Seite steht Poison Ivy, eine Botanikerin, die durch Chemikalien eine interessante Symbiose eingegangen ist. Aber auch privat hat Batmans Alter Ego Bruce Wayne mit einigem zu kämpfen...

    Im zweiten Batman-Film von Joel Schumacher wirkt es so als hätte er einfach einen Film nach seinem Ermessen gemacht und am Schluss Batman dazu geschrieben. Wie auch schon in Batman Forever ist der Jungle ausgebrochen - Neon-Reklame, exotische Tänzer und viel viel Farbe und Make-Up dominieren dieses Batman-Abenteuer. Es gibt kaum etwas, das positiv hervorzuheben wäre, eventuell noch die Anspielungen an den 66er Batman. Es wirkt, als wollte Schumacher ein Revival des Adam West Batmans erzwingen und er ist kläglich daran gescheitert. Die Dialoge sind ab und an ganz amüsant, aber wirklich lustig ist der Film nicht. Als Actionfilm ist er passabel, aber die grellen Lichter und Neonfarben sind eine Qual für die Augen.

    George Clooney als Batman hätte überdacht werden sollen, Chris O'Donell gibt einen passablen Robin. Uma Thurman ist zwar optisch ansprechend, in der Rolle der Poison Ivy ist sie aber kaum auszuhalten. Das selbe gilt für Alicia Silverstone als Barbara.

    Die Kritiken und auch meine Meinung sprechen dafür, dass Batman & Robin ein Clusterf*ck ist. Joel Schumacher presents Joel Schumacher feat. Batman. Sehr schwach, dramaturgisch als auch im Unterhaltungswert.
    ohhoney_0ded0e006c.jpg
    07.07.2015
    18:25 Uhr
  • Bewertung

    adam und efeu, nippel und gummi

    so sehr ich die batman-figur schätze, so trashig-witzig die 1960er-jahre umsetzung mit adam west (die knallbunten bammm, whamm!!!-schautafeln und die dazugehörige musik allein machen schon laune), so düster-märchenhaft die burton-interpretation (auf nolans neuerschaffung will ich hier nicht eingehen, die kam nach diesem... äh, film): alle hatten zumindest einen interessanten ansatz. und dann kam joel schumacher...

    val kilmer abgehakt (recht so), statt diesem george clooney als frauenbetörer mit jungem adlatus für die buberl-jahrgänge engagiert, dazu uma thurman, um dem ganzen einen cooolen anstrich zu verpassen (mit dem giftigen touch einer zurückgewiesenen jungfer) und dem eisenharten arnie. der sich einen herzschaden durch die extrem schwere kostümierung zuzog: warum ein steifgefrorener mann mit panzerung aber auch herumtollen muss als ob er nackig einen jugendlichen barbaren spielen müsste, war mir schon immer schleierhaft – wäre es nicht logisch, wenn sich der vom leben gebeutelte und von apparaturen abhängige mann langsam und schwerfällig bewegen würde wie ein... vom leben gebeutelter und von apparaturen abhängiger mann? aber das wäre nur eine von vielen fragen, die an der inszenatorischen kompetenz des regisseurs arg zweifeln lassen...

    auch die übrige darstellerei (schmiere und übertreibung wohin man sieht) ist vom letzten, und wohl wenig karriere förderlich – ich frage mich was da den beteiligten akteuren eingefallen ist, bei diesem projekt zu unterschreiben? denn bereits das drehbuch ist so lahm und die witze (in der klasse von "adam und efeu") und one-liner sind so idiotisch, dass man sich winden möchte wie ein wurm am angelhaken. dazu eine ausstattung, die außer grellbunten farben an schauwert nichts zu bieten hat – und das größte: die NIPPEL auf den kostümen!!! und weil das noch nicht genug der sexuellen anspielung ist, ein mörderischer kuss auf politisch korrekt geschützte lippen.

    fazit: batman und robin ist das beste beispiel dafür, wie eine reißbrettproduktion trotz klingender namen und (publikumswirksamer?) offensiv sexueller anspielungen, aber ohne einen schimmer von idee und originalität ganz arg in die hosen gehen kann.
    r2pi_f4e09adb6c.jpg
    02.05.2015
    23:57 Uhr
  • Bewertung

    Schlechter Batman

    Batman und Robin zählt meiner Meinung nach zu den schlechteren Batman Verfilmungen. Neben den knallbunten Farben stört mich vor allem die Änderungen, die zur Comicvorlage vorgenommen wurden. Das Bane als dummer Schläger dargestellt wurde, ärgert mich noch ein bisschen mehr, als die Darstellung von Bane im letzten Nolan Teil.
    Das Verhalten von Batman gegenüber Robin, ist im Vergleich zum Comic auf überzogen.
    Die Story ist platt und unterhält kurzzeitig.
    Leider kann ich für diesen Batman keine Empfehlung aussprechen.
    sanasani_81677de759.jpg
    05.02.2015
    22:45 Uhr
  • Bewertung

    farbenfroh

    der batmanfilm mit den farbenfrohsten szenen, die es bei der batman-reihe je zu sehen gab! arnold schwarzenegger kommt als lebender eiswürfel in einem raumanzug sehr überzeugend rüber, nicht zu vergessen auch george clooney als DER batman schlechthin. uma thurman wäre für mich eigentlich die ideale catowoman in BATMANS RÜCKKEHR gewesen, die rolle der poison ivy passt aber auch zu ihr wie die faust aufs auge!
    gut ist auch, dass robin wie in BATMAN FOREVER wieder an der seite der fledermaus hilft, bösewichte zu bekämpfen. schade finde ich jedoch, dass von robin in späteren teilen nie mehr die rede war, geschweige denn vom BATGIRL. würde mich freuen, diese beiden wieder einmal über eine leinwand springen zu sehen!
    nullachtfuenfzehn_ee9a4d72ab.jpg
    09.11.2009
    13:33 Uhr
  • Bewertung

    Die andere Seite von Batman

    Während wir in den neuesten Batman-Teilen eine verletzliche, düstere Seite von Batman sehen können steht "Batman & Robin" viel mehr für Batman als schillernde Actionfigur. Zuckerlfarben, stylisch und ganz cool im Stil der späten 90er zurechtgemacht sieht man hier eine andere Art des Actionhelden, viel mehr Popcornkino als Tiefgang.
    Trotzdem würde ich "Batman & Robin" als einen meiner Lieblingsteile bezeichnen, da er einzigartig und in seiner optischen Aufmachung fast schon wieder ein Kunstwerk ist.
    05.07.2009
    12:54 Uhr
  • Bewertung

    Batman & Robin

    Diesen Batman Teil finde ich echt gut. Freeze wird von Arnold Schwarzenegger toll dargestellt und die Story ist besser als in Batman Forever. Nch diesem Teil habe ich mich auf Batman begining gefreut doch dann wurde ich enttäuscht ich hoffe The Dark Night wird wieder besser.
    25.07.2007
    18:21 Uhr
  • Bewertung

    Echt cool !!

    Finde diesen batman teil den besten. Er hat nicht nur eine cool Handlund mit Freeze und Poison Ivy und so sondern auch witz und geile Effekte. Einfach super !
    dvd
    25.07.2007
    17:22 Uhr
  • Bewertung

    Obwohl viele den Film schlecht finden...

    ... ich finde den Film gut! Es ist sogar mein Lieblings Batman! Vor allem wegem dem Charackter Robin. Chris O' Donnell ist nämlich ein echt süsser Schauspieler! Aber der Film ist echt total okay! Was alle immer mit "bunt" meinen versteh ich sowieso nicht! Ich find ihn toll!!!
    08.07.2007
    02:29 Uhr
  • Bewertung

    Ich denke mit Batman ist es wie mit James Bond

    Einige mochten Roger Moores Selbstironischen Bond, andere sehnten sich nach der Erstnhaftigkeit von Sean Connery zurück, aber so wie Timothy dalton dann James Bond spielte gefiel den Fans auch nicht.
    Genauso ist es mit Batman, die einen fanden Tim Burtons-Filme zu düster und mochten lieber die von Joel Schumacher, während andere Schumachers Filme zu bunt fanden und sich nach Burtons Düsternis sehnten.
    Ich liege so dazwischen ich finde Burtons Batman toll, aber "Batmans Rückkehr" war mir dann doch etwas zu düster und Joel Schumachers Batman ist irgendwie cooler.
    Tja, viele sehen, dass anders, aber trotzdem finde ich es nicht in Ordnung, dass mich BB3 so blöd angemacht. Auf dieser Seite kann jeder frei seine Meinung sagen und wenn du das anders siehst bitte. Ich will nicht, dass du den Film toll findest, aber dann lass mir wenigstends meine Meinung.
    07.06.2007
    14:28 Uhr
    • Bewertung

      Stilproblem

      Der Punkt liegt in den unterschiedlichen Regiestilen von Schumacher und Burton. Tim Burton ist als Regisseur für die Batman-Filme nach wie vor der Beste gewesen. Christopher Nolan hat mit seinem Prequel zwar saubere, höchst saubere Arbeit abgeliefert, man kann seinen Film mit den anderen Batman-Filmen aber nur bedingt vergleichen. George Clooney ist für Batman aber keine völlige Fehlbesetzung, ich finde, er hat in der Rolle durchaus gepaßt. Mit dem Stil von Joel Schumacher, diesem völlig durch geknallten, hart an der Grenze zum Dämlichen Drehbuch wendet er sich eher an die hart gesottenen Fans. Mir hat der Film überhaupt nicht gefallen und ich bin mag Tim Burton's Stil in Kombination mit der Batman Geschichte einfach lieber. "Cooler" stimmt natürlich in Bezug auf Batman, aber meiner Meinung nach hat er den Bogen überspannt.
      harry.potter_aadba0451b.jpg
      07.06.2007
      15:34 Uhr
    • Bewertung

      @jeremy

      ok, tut mir leid. Ich hab da übertrieben und wollt dich da echt nicht blöd anmachen.
      Frieden, ok?

      Ps: du hast da ein "B" vergessen :-D
      bbb3_56b424993e.jpg
      07.06.2007
      15:49 Uhr
    • Bewertung

      Alles Klar

      Frieden zwischen uns. Tut mir leid, dass ich ein "B" zu wenig geschrieben habe.
      09.06.2007
      12:14 Uhr
Seite 1   2   3 alle Einträge