1 Eintrag
keine Bewertungen
  • Spannend, aaaber...

    Der Film beginnt und bleibt wohl auch sehr spannend, aber mit dem Ende bzw vielmehr dem Abspann fühlten sich manche amerikanische Zuschauer bisher eher verarscht und buhten den Film aus. Die andere Hälfte applaudierte.

    Hier der Grund für die Publikumsspaltung mit
    *** SPOILER ***


    Isabella, die Tochter, ist selbst besessen und während sie, unter abschwellenden Beruhigungsmitteln, mit der Crew nach Hause gefahren wird, crasht das Auto (der Dämon nahm Besitz vom Fahrer) und die Leinwand wird schwarz.
    Der Unfall schaut recht eindeutig aus (lethal) und so scheint mir das doch recht abrupte Ende recht realistisch.

    Die kleine Verarsche aber kommt direkt anschließend:
    Man wird nämlich auf einen Link verwiesen der das Ende zeigen soll (also das kaputte Auto sowie die über den Platz verteilten Überreste der Crew und Isabella? Nein, Danke), der bei manchen entweder nicht klappt oder nur weitere Filmclips - aber kein Ende - zeigt.

    Anschauen werd ich mir den Film natürlich trotzdem, denn der Trailer überzeugt und man darf sich einen mal endlich wieder wirklich gruseligen Streifen in Doku-Manier nicht entgehen lassen!
    awol_10d20ec5c0.png
    08.01.2012
    23:13 Uhr