9 Einträge
15 Bewertungen
77.7% Bewertung
  • Bewertung

    Testosteron

    Ich hatte sehr viel Erwartungen in diesen Film. Man nehme einen Haufen bekannter Hollywood Schauspieler und schmeiße sie in einen Topf... heraus kommt wohl ein Männer Film, bei dem Männer gleichermaßen gespannt vor dem Fernseher sitzen, wie Frauen bei "Sex and the City". Aber ganz klar hat der Film für mich eines: seeeehr viel unausgenütztes Potential. Denn selbst das, was wohl witzig sein sollte, hat es leider nicht geschafft, mich zu begeistern, leider genauso, wie der Rest des Films.
    1546434165-129608-zoom-500x600_c2da3c7708.jpg
    07.11.2015
    21:02 Uhr
  • Bewertung

    Testosteron-Rausch

    Welcher Fan der klassischen Actionfilme hat früher nicht einmal davon geträumt, einen Film sehen zu können, in dem alle großen Actionstars mitspielen? Sylvester Stallone macht genau dieses wahr und versammelt im ersten Teil seiner Expandables Reihe zwar noch nicht alle aber einen guten Teil der Actionstars, deren Metier in der simplen aber actionreichen Unterhaltung in den 80ern und 90ern lag.
    Die Story aus der Hand von Stallone persönlich ist natürlich nicht besonders tiefgehend oder kreativ, aber darum geht es bei The Expandables auch nicht. Vielmehr geht es darum, wie viele Autos und Häuser in die Luft fliegen, wie viele Kugeln verschossen werden müssen um einen Handlanger zu töten und wie viele lässige Sprüche Stallone und Statham von sich geben.
    The Expendables ist Popcorn Kino von der feinsten Sorte. Wer einen Film ohne viel Aussagekraft, aber dafür mit umso mehr Action sehen will, ist bei The Expendables perfekt aufgehoben.
    sanasani_81677de759.jpg
    17.02.2015
    19:32 Uhr
  • Bewertung

    Explosiv

    Eines muss man Sylvester Stallone schon lassen. Er hat den richtigen Riecher für Filme zur richtigen Zeit. Wo manche seiner Kollegen der 80er-Action-Generation schon etwas leiser treten, gibt er noch ordentlich Gas. Und hier gleich an mehreren Fronten: als Drehbuchautor, Produzent, Regisseur und Hauptdarsteller. Wobei, Hauptdarsteller gibt es hier zu Hauf. Stallone hat hier alles versammelt, was in der Vergangenheit in Sachen Action den Ton angegeben hat. Um auch jüngeres Publikum anzulocken, wurde der Cast auch mit ein paar aktuellen Action-Stars aufgestockt.

    Und was kann man erwarten? Gewaltiges Action-Kino der Sonderklasse, gewürzt mit coolen Onlinern, viel Selbstironie und natürlich jeder Menge Explosionen. Die Story an sich ist nichts Besonderes, aber das fällt nicht weiter ins Gewicht.

    Der Erfolg der 80er-All-Stars hat Stallone recht gegeben, was bisher zu zwei Fortsetzungen geführt hat.
    schifferl_8ecab76654.jpg
    04.02.2015
    19:14 Uhr
  • Bewertung

    Sympathisch simpel

    Unterhaltsam. Coole Sprüche, harte Action, tolle Kerle. Das Rezept ist simpel, aber gerade das macht so sympathisch und stark!
    lex217_0d8e49e998.jpg
    05.10.2012
    12:35 Uhr
  • Bewertung

    The Expendables....

    nicht nur für Männer!
    Ich fand den Film klasse. Lauter bekannte Action-Schauspieler zusammen in EINEM FIlm.
    Das es da ordentlich rund geht, war klar.
    Eine Menge Action, Explosionen, Waffen und Gewalt.
    Und wie ich finde nicht nur was für Männer.
    Ich hab mir den Film mit 2 Freundinnen angeschaut. und wir fanden ihn alle 3 Klasse.
    Jede Menge Action halt. ;-)
    25.09.2010
    13:56 Uhr
  • Bewertung

    Endlich was neues von Sly, gut wie immer, Erwartung erfüllt!

    Immer wieder lese ich irgendwo wie Leute den Film schlecht Bewerten, enttäuscht sind, mit John Rambo vergleichen als ob das Sly´s bester Film wäre!?! Wahrscheinlich sind es e Kinder die e keiner Ahnung von irgendwas haben, also Kinder seid froh das der Film bei uns ab 16 läuft und nicht 18 wie in Deutschland, 2. warum mit Rambo vergleichen? Erwartungen nach Rambo sind nicht erfüllt und blal bla... Ich habe den Film gestern zum 3. mal gesehen (Kino Cineplexx) und find ihn immer besser. Die Story ist nix besonderes, war aber bei John Rambo das gleiche, wer aber so viel brutalität und Blut wieder erwartet hat, hat eben Pech, aber als insider sollte man wissen das Sly mit Rambo nicht zufrieden war, und einen Extended Directors Cut raus brachte für USA wo der Film entschärft wurde undm mehr Gefühle zeigt. Für mich hier tolle Besetzung, Paar meiner liblings Schauspieler sind dabei, bin Sly fan seit ewigkeiten und Rocky, Mickey ist geil, Jason ist der coolste Karakter für mich, tolle Fights, viel Action, super witzige Gespräche, Sly, Willis und Arnie geil und witzig, Li hat ne super komische Rolle, viel brutalität für FSK 16! Eben tolle Stars, voll Action, humorvoll, tolle fights, viel blut und uncut brutalität, muskeln, tattoos, waffen und testosteron, Erwartungen voll erfüllt!!! Kann es kaum erwarten das er auf Blu-ray raus kommt! Voll empfehlenswert, viel lachen im Kino, Frauen finden ihn auch toll und und und!!! 100% weil es gibt nichts zu mekern, da hat Rambo mehr Macken!!! Lg!
    SLY
    04.09.2010
    18:46 Uhr
  • Bewertung

    na wos host glaubt, edmund?

    Männer, Mädchen und Motoren
    Terror, Tod und Tattoos
    Kugeln, Kalauer und Kalamitäten
    Sylvester,Jason,Jet,Mickey,Arnie...
    sitzt, passt, hält...
    zwischenablage01_c42349e324.jpg
    03.09.2010
    22:40 Uhr
  • Bewertung

    Enttäuschung des Jahres

    Hatte mir einen harten, "kernigen" Actionkracher erwartet, aber leider wurde versucht hier zu sehr auf "cool" zu machen. Vieles war "gewollt aber nicht gekonnt". Dazu viele unnötige und gut erkennbare CGI-Effekte, die vieles eher lächerlich machten.

    Dabei gab es durchaus ein paar Szenen, in denen das Potential des Filmes und von Sly durchblitzten - aber letztendlich wirkte alles irgendwie zusammengestoppelt und mit zu viel Klischee gewürzt. Eine dünne Story wäre bei einem solchen Film auch noch verzeihbar gewesen - aber das ganze war dann einfach BELANGLOS.

    Nach "John Rambo" war die Erwartungshaltung groß - für mich wurde leider wenig erfüllt. Und ohne die Darstellerriege würde die Bewertung noch niedriger ausfallen.
    03.09.2010
    09:15 Uhr
  • Bewertung

    The boys are back in town


    Was erwartet man sich, wenn Sylvester Stallone eine Armee von Actionkrachern um sich versammelt? Natürlich gewaltige Explosionen, rasante Verfolgungsjagden, humorvolle Punchlines und Schießerein.

    All das bekommt man auch. Handlung und politische Korrektheit, die in diesem Testosteronspektakel stören könnten, sind „expendable“. Bereits ab der ersten Szene startet ein nicht ganz ernstzunehmendes Spektakel. Auch wenn es sich um eine Hommage an den Actionfilm der 80er-Jahre handelt, hat der Film noch viel mehr zu bieten. Er nimmt die Weiterentwicklung des Actionfilms der letzten 20 Jahre in sich auf.

    Im Unterschied zu den zahlreichen Klassikern ist der Protagonist nicht Einzelkämpfer auf einem persönlichen Rachefeldzug. Vielmehr handelt es sich um ein gut zusammengestelltes Ensemble, in dem sich alle als hervorragende Teamplayer erweisen. Dies lässt vollig neue Möglichkeiten der Szenengestaltung entstehen.

    Stallone ist es überraschenderweise gut gelungen jedem Star eine Rolle zu erschaffen, in der er sich selbst exponieren kann. Jedes Teammitglied bekommt seinen eigenen großen Auftritt. Niemand muss sich benachteiligt fühlen.

    Der Humor kommt nicht zu kurz. Vor allem der lang erwartete Cameo-Auftritt von Arnold Schwarzenegger ist sehr selbstironisch inszeniert. Auch an „coolen“ Punchlines, extrem übertriebenen Explosionen und „kreativen“ Tötungstechniken fehlt es natürlich nicht.

    In gewohnter 80er-Action Manier ist auch für Frauen im Film kein Platz. Zu Beginn wird zwar ein sehr starker Frauencharakter etabliert. Im weiteren Verlauf der Geschichte wird dem femininen Part jedoch nur mehr die Opferrolle zuteil. Was zählt sind die Männer mit ihren Waffen.

    Vom Soundtrack hätte ich mir etwas mehr Trash-Faktor erwartet, wie es z.B. James Horner in „Phantom Kommando“ vorgezeigt hat. Die Musik fällt zwar nicht negativ auf, könnte jedoch noch mehr aus den Bildern herausholen.

    „The Expendables“ ist ein High-Speed-Actionfilm, der dem Publikum nur wenig Verschnaufpause gönnt. Wer „John Rambo“ mochte, wird auch bei „The Expendables“ auf seine Kosten kommen. Zu empfehlen ist der Film allerdings nur Genreliebhabern. Oberflächliche Charaktere, eine platte Story sowie viel Blut und Gewalt tragen ihren Teil dazu bei.
    patzwey_83fc2ada0d.jpg
    19.08.2010
    18:23 Uhr