9 Einträge
11 Bewertungen
78.2% Bewertung
  • Bewertung

    Meer, Strand und Tränen

    Der lyrische deutsche Titel beschreibt die Unmöglichkeit dieser Liebesbeziehung recht treffend. (Eigentlich lacht doch nur die Sonne am Himmel.). Adrienne (Diane Lane) und Paul (Richard Gere) haben kaputte Ehen hinter sich. Die Romanvorlage von Nicholas Sparks hat ein passendes Ambiente dafür gefunden: einsames Hotel am Strand, nur zwei Gäste und ein aufziehender Hurrikane. Da kommt man sich notgedrungen näher. Außen toben die Naturgewalten und im Innern der beiden die hochkochenden Emotionen. Und alles vor einer traumhaften Kulisse. Paul belastet ein Kunstfehler im OP, Adrienne ihre Kinder. Die emotionale Saite kommt voll zum Klingen, wenn Paul auf Adriennes Zureden mit dem Ehemann Robert (kurz aber eindrucksvoll Scott Glenn) der Verstorbenen redet und sein Bedauern ausdrückt. Dann reist er zu seinem Sohn Mark (James Franco) nach Südamerika. Adrienne wird er nicht wiedersehen. Ein echter Sparks halt. Man sieht das Unheil nicht, man hört nur davon. Darsteller und Zuschauer greifen zum Taschentuch. Das berührt besonders, weil die kurze, aber intensive Liebesbeziehung anfangs so wunderschön war, dass man fast neidisch werden konnte. Es wird nicht der Sex betont, sondern die Emotionen. Da reimt sich jetzt wirklich Herz auf Schmerz und zu beidem kommt der umwerfende Charme der beiden Hauptdarsteller. Auch typisch die Briefform für die abgebrochene Liebesgeschichte. Adrienne verfällt in einen depressiven Dauerschlaf, aus dem sie nur unter vielen Tränen erwacht. Dann hat Regisseur Wolfe noch eine Abschlussszene für Pferdeliebhaber parat. Wieso weiß keiner. Macht optisch nur etwas her.
    Für Schmacht und Schluchz von Herz mit Schmerz. Entspannend.
    8martin_ea7f49f0f3.jpg
    30.09.2016
    15:53 Uhr
  • Bewertung

    Sparks everywhere

    Romanautor Nicolas Sparks hat auch mit diesem Roman ein solides und gefühlvoll erzähltes Drama über den Verlust der persönlichen Sicherheit, das Aufbrechen lange verdrängter Wunden im eigenen Leben und über das Zurückfinden zu sich selbst und jenen, die man am meisten liebt, geschrieben. Das filmische Resultat ist mit Diane Lane und dem gierigen Richard sehr ausgewogen besetzt und inszeniert und demnach sehenswert und kurzweilig. Allerdings sollte man eine gewisse Neigung für romantische Filme mitbringen.
    markus_lhnert2020_d56a9fa338.jpg
    18.11.2010
    09:37 Uhr
  • Bewertung

    Da lächeln nicht nur die Sterne...

    Anfangs sehr klischeebehaftet...Das ändert sich aber im Laufe der Geschichte und somit bekommt der Film eine überaus großzügige Packung Charme mit auf den Weg....

    Richard Gere öffnet in diesem Film seine Gefühlsbox und verteilt den Inhalt an den Zuseher...Diane Lane punktet mit mütterlicher Liebe und Naivität

    Klasse
    constantine_63f744ebb1.jpg
    04.12.2009
    14:10 Uhr
  • Bewertung

    Sehenswert!!

    Wie unten schon geschrieben, allein vom Trailer hätte ich mir nie so einen wunderbar romantischen, einfach nur schönen, herzerwärmenden Film erwartet. Diane Lane ist, wie auch sonst immer, äußerst sympathisch. Was mich bei diesem Film besonders beruhigt hat, war die Tatsache, dass Richard Gere auch nicht jünger wirkt...ja doch, hier merkt man's - trotz exzellentem Make-Up u. einem sehr netten, für sich gewinnendem Lachen :-)
    Die Geschichte selber is nix besonderes, auch nicht extra neu od. aufregend, aber alles in allem passt schon so, ist wirklich schön u. besonders für einen DVD-Abend geeignet!
    12.02.2009
    01:28 Uhr
  • Bewertung

    Wunderschöner Film!!!

    Zwei fantastische Schauspieler die wie geschaffen für diesen Film sind und wie ich finde auch geschaffen wären für eine wirkliche Beziehung abseits der Kameras.....

    Ein wundervoller schöner aber auch trauriger Film mit einer atemberaubenden Gegend...........

    Ein Muss für echte Romantiker
    26.11.2008
    18:49 Uhr
  • Bewertung

    Endlich gesehen!

    Nachdem ich mich bereits seit Ende August auf diesen Film gefreut hab war es endlich soweit.
    Nix mit Herz-Schmerz-Schnulzen-Komödie. Weit gefehlt!
    Ein sehr schöner Film mit absolutem Tiefgang! Und das Ende ist sehr emotional und wird nicht so erahnt. Taschentücher bereithalten! Prädikat sehenswert!
    16.11.2008
    17:54 Uhr
  • Bewertung

    wow

    -die liebe bringt nur tränen ein guter film aber irgendwie langweilig-
    13.11.2008
    21:14 Uhr
  • Bewertung

    freu mich schon sehr!

    Hab schon eine Vorschau gesehen. Da heißt es sich noch gedulden. Aber ich freu mich schon seeehr darauf!
    27.08.2008
    08:04 Uhr
    • Bewertung

      Hm...dem Trailer nach zu schließen

      wird der Film nicht irgendwie besonders aufregend werden, sondern einfach ein romantischer Film mit zwei, ich sag mal, recht sympathischen als auch talentierten Schauspielern. Also nix Weltbewegendes, aber zur Unterhaltung wahrscheinlich ok.
      Ich glaub auch nicht, dass der Film so unbedingt auf das "jüngere" Publikum abzielen wird, weil Richard Gere und Diane Liane ja selber nicht mehr die allerjüngsten sind...soll jetzt nicht für irgendwen bzw. irgendeine Gruppe beleidigend gemeint sein.
      Aber das ist halt einfach so. Wenn die Protagonisten von 2 älteren Schauspielern gespielt werden, wirkt der ganze Film automatisch etwas "altbacken". Aber egal. Ich werde ihn mir eh auch ansehen. Bin gespannt wie er dann im Endeffekt sein wird.
      27.08.2008
      09:55 Uhr