Forum zu The Happening

24 Einträge
31 Bewertungen
49% Bewertung
Seite 1   2 alle Einträge
  • Bewertung

    Nett

    "The Happening" ist nett. Der Vorspann ist spektakulär! Die Story ist zumindest kreativ und interessant, auch wenn sie dann nicht richtig zu packen vermag - erst gegen Ende wird es etwas spannender und nimmt die Story auch einen anderen Verlauf als ich erwartet hatte, das ist positiv.
    Ja, nett, aber nicht mehr.
    lex217_0d8e49e998.jpg
    08.06.2010
    10:19 Uhr
  • Bewertung

    was ist denn da passiert?

    das einzig positive an diesem film ist der trailer, aber der zeigt dann auch schon alle gut gemachten szenen vorher.
    schwache schauspierlerische leistungen, unglaublich hölzerne dialoge und ein absehbares ende ... da hätte ich mir gerade von m. night shyamalan mehr erwartet.
    jahelle_a720f2caa1.jpg
    28.01.2009
    17:20 Uhr
  • Bewertung

    schwacher film

    also von diesem film war ich doch schon sehr enttäuscht. denn nachdem ich den trailer gesehen hatte, wo aus unerfindlichen gründen, die menschen selbstmord begehen, fand ich die auflösung dann doch ziemlich seltsam. die pflanzen richten sich gegen die menschen. oder hab ich da was falsch verstanden?
    würd ihn mir nicht mehr ansehen. selbst mark wahlberg, den ich für einen guten und interessanten schauspieler halte, konnte diesen film nicht retten. schade eigentlich.
    25.01.2009
    19:36 Uhr
  • Bewertung

    Im Detail steckt die Stärke

    Also ich hab keinen Trailer zum Film gesehen. An ein Plakat erinnere ich mich, aber nicht mehr. Hab den Film also unbelastet von einem vorgefassten Eindruck oder einer Erwartungshaltung gesehen. Und ich muss sagen: Er ist ganz typischer Film von M. Night Shyamalan. Nicht die großen Momente des Filmes, in denen offensichtlich etwas passiert, sind entscheidend, sondern die Geschichte, die er erzählt, entfaltet sich in vielen kleinen Details, scheinbar unbedeutenden Einstellungen. Wie er seine Szenen aufbaut, vor allem visuell, wie er das Licht setzt, welche Schauplätze er auswählt - das alles erinnert mich immer wieder an die Filme von Alfred Hitchcock. Was mich verwundert ist, dass er in diesem Film zum ersten Mal nicht kurz zu sehen ist (oder hab ich ihn übersehen irgendwo in der Menschemenge??). Ich mag seinen Erzählstil, diesen Hang zu schrägen Geschichten, die das Publikum für Kleinigkeiten sensibilisieren, weil hinter jedem Windhauch, jeder noch so kleinen Bewegung eine große Wendung lauern kann. Ich mag die Ruhe, mit der er ans Werk geht. "The Happening" hat sehr viel mit seinem größten Erfolg "The Sixth Sense" gemeinsam, was den Erzählstil und die Aufmachung und die Bedeutung von Farben für die Emotionen von Menschen betrifft. Aber er war kein kommerzieller Erfolg, weil sich seit damals alle die große Wendung, das beeindruckende "A-ha!"-Erlebnis erwarten, das sich dann nicht einstellt und enttäuscht werden. Ich hingegen habe weiterhin Lust auf mehr...
    markus_lhnert2020_d56a9fa338.jpg
    27.11.2008
    12:45 Uhr
  • Bewertung

    War doch gar nicht so schlecht der Film

    Nach dem schlechten Kritiken die ich hier alle las war ich nicht besonders angetan von dem Film und hatte auch somit ein ziemliches Disaster erwartet. Aber überraschender Weise war der Film schon recht gut. Klar kann es "The Happening" in keiner Weise mit M.Night Shyamalans großartigen Meisterwerk "The Sixth Sense" aufnehmen, aber der Film war schon handwerklich gut gemacht. Schließlich war es mal was neues, mal keine Aliens oder irgendwelche Monster die, die Welt bedrohen. Die Idee fand ich daher schon nicht schlecht und der Film war auch schon sehr spannenden. Mark Wahlberg hat mich auch sehr überzeugt, genauso wie die anderen Darsteller. Nur gegen Ende sackte die Spannung etwas ab und einige Stellen waren auch etwas langatmig.
    Nicht unbedingt einer der besten Horrorfilme, aber kam man sich ruhig mal angucken.
    25.10.2008
    22:42 Uhr
    • Bewertung

      Hm

      Ja den Ansatz des Filmes war wirklich gut
      Also keine Monster usw.
      Aber die ausführung war absolut daneben
      The happening Hätte irgendwas Besonderes sein müssen
      Und nicht nur irgendeine komische pflanzen /wind
      theorie
      Alle habn erwartet das es irgendetwas Großes ist
      Und nach dem trailer sowieso
      Aber das Ende der filmes is einfach zu stumpf
      02.11.2008
      14:08 Uhr
  • Bewertung

    So ein Müll

    So sehr habe ich mich schon ewig über keinen Film mehr aufgeregt. Die Motivation das ich mir den Film ansah, die ganze Spannugn während des Film bezog er nur aus der Frage des Warum.
    Und dann dieses Ende, das wohl zu den unsäglichsten Zuschauerverarschungen gehört, die es je gegeben hat.
    23.10.2008
    20:57 Uhr
  • Bewertung

    So etwas darf nicht passieren...

    Sehr sehr schwacher Film mit einer stumpfsinnigen Geschichte ohne Handlung....

    Es war mir im vorhinein bewusst welcher Regisseur hier am Werke ist...aber dass das Ergebnis so schwach ausfällt ist wirklich schade...!

    Mark Wahlberg ist in dieser Rolle total unterfordert und kann daher nicht sein gewohntes Talent und seine Leistung abrufen...wirklich wirklich schade!
    constantine_63f744ebb1.jpg
    08.08.2008
    15:04 Uhr
  • Bewertung

    eher langweilig

    ich habe die filme sign und the village und the happening gesehen
    und ich muss sagen the village hat mir am besten gefallen
    (obwohl von gefallen nicht wirklich sprechen kann )
    The happening war einfach langweilig
    Der schluss war ein totaler Reinfall ...was soll das bedeuten
    offenes ende? äh
    spannung? NEIN
    dieses ende regt mich auch nicht zum nachdenken an mein gedanke nach dem film war : toll und was nu ....
    also ich fand es einfach nur schlecht
    ich gebe ihm trotzdem 40% da ich am anfang des filmes noch dachte das dieses "happening" irgendetwas spannendes sei
    und nicht irgendeine pflanzen oder wind theorie -.-'
    27.07.2008
    21:28 Uhr
    • Bewertung

      der schluss

      ist keineswegs ein reinfall.
      wenn du mit diesem, wie du sagst, totalen reinfall von schluss nix anfangen kannst, solltest du dir den film nochmal anschauen.
      gegen ende des films gibt es eine szene wo im fernsehen eine sendung läuft und da ein paar leute interviewt werden. schau dir das an, dann weißt auch du bestimmt, was mit dem offenen ende anzufangen ist. ;)
      nullachtfuenfzehn_ee9a4d72ab.jpg
      02.11.2008
      22:01 Uhr
    • Bewertung

      ja..

      Finde ich aber immer noch zu wenig ...
      Wie gesagt hätte was größeres erwartet
      10.11.2008
      20:30 Uhr
Seite 1   2 alle Einträge