1 Eintrag
1 Bewertung
85% Bewertung
  • Bewertung

    Beim Bart meiner Großmutter!! Lausbuben!

    Es hat eine ziemliche Zeit gedauert, bis dieser Film auch in Österreich in den Kinos anlief. Kann sein, dass es damit zu tun hatte, dass immer andere Filme zu sehen waren, die auf die gleiche Zielgruppe ausgerichtet sind. Wie auch immer, der Film hat es aber überhaupt nicht verdient, so lange zurück gehalten zu werden. Denn anders als bei so manchen anderen Kinderfilmen der letzten Zeit, kommt "Mein Name ist Eugen" völlig anders daher, als man es, auch als Erwachsener, erwartet hätte. Nichts von einer eher bemühten Geschichte, die mit coolen Sprüchen aufgepeppt wird oder Gewaltszenen, die für ein junges Publikum zwar inzwischen zur Normalität gehören, aber deshalb trotzdem eigentlich nicht wirklich notwendig sein sollten, um einen unterhaltsamen Film zu zeigen.Statt dessen sehen wir einen ungeheuer frechen, immer wieder wirklich witzigen, und vor allem: großartig gefilmten und geschnittenen Film, der auch Erwachsene nicht langweilt. Immer wieder verblüfft er mit kuriosen filmischen Gags, Fotostory-Sequenzen und überzeugt mit einer handverlesenen Auswahl an Kinderdarstellern, die die Schauspielerei wirklich drauf haben und als Lausbuben keinen Zweifel hinterlassen. Die Geschichte spart zwar auch nicht mit hemmungslosen Mut zum Kitsch mit Motiven der Schweizer Bergwelt oder dem Emmentaler Käse, kontrastiert das Ganze aber durch eine beinahe schon grotesken Musikauswahl, die den Film zwischendurch zu einer boshaften Parodie auf so manchen alten Heimatfilm macht.
    harry.potter_aadba0451b.jpg
    16.03.2007
    19:24 Uhr