Forum zu Monsters vs. Aliens

8 Einträge
14 Bewertungen
63.2% Bewertung
  • Bewertung

    netter Animationsspaß

    "Monsters vs. Aliens" ist ein mittelmäßiger Animationsfilm aus dem Hause Dreamworks, der vor allem durch seinen großartigen Humor und weniger durch die innovative Handlung punktet. Die Details der Animation an sich war wie es sich für den technischen Stand gehört durchaus gelungen und mit Liebe fürs Detail ausgestattet. Die Charaktere waren liebevoll ausgearbeitet und von sympathischer Natur.

    Insgesamt reicht "Monsters vs. Aliens" nicht an "Animations"-Klassiker heran, ist aber durchaus lustige Unterhaltung für einen netten Abend, wenn man sich einmal vom Mainstream satt gesehen hat und Lust auf etwas Neues hat. Das Potential der Grundidee wurde leider nicht zur Gänze ausgenutzt, deswegen bin ich erst jetzt auf den Film gestoßen und er ist für mich ein kleiner "Geheimtipp". Dafür ist der Film auch für jüngeres und älteres Publikum gleichermaßen geeignet und sehenswert.
    1546434165-129608-zoom-500x600_c2da3c7708.jpg
    23.10.2016
    17:31 Uhr
  • Bewertung

    Monsters vs Aliens

    Die Geschichte dieses Films ist mittelmäßig und könnte meiner Meinung nach besser sein. Die Animationen sind schön gemacht.
    “Und wieder ist in Amerika ein UFO gelandet, anscheinend sind wir das einzige Land in dem UFO’s landen.“ Großartiger Spruch und vor allem so war.
    Sorgt für einen netten Unterhaltungsabend und ist für Groß und Klein geeignet. Vor allem für die Kleinen sehr unterhaltsam.
    27.04.2010
    15:10 Uhr
  • Bewertung

    Richtig gut

    hab den Film auf Englisch gesehen der war einfach geil. waren lauter 5-12 jährige im kino aber meine Kumpels und ich haben i.wie am lautesten gelacht ^^

    die jokes waren einfach zum teil der brüller, auf jeden fall weiter zu empfehlen
    24.06.2009
    18:38 Uhr
  • Bewertung

    BOB ;)

    ich fand die geschichte witzig
    SPOILER
    eine riesige Gigantica, ein hirnloser Bob, ein top fitter Link und ein verrückter Schabenprofessor kämpfen gegen einen verwirrten Krakenalien, dessen Klone ganz schön höflich sind:)

    ich fands einfach nur witzig:)
    und am besten fand ich Bob!
    29.04.2009
    12:56 Uhr
  • Bewertung

    Ohne 3D sehr seicht...

    Habe den Film leider in einem nicht 3D-Kino angesehen. Die Handlung selbst ist recht seicht.
    15.04.2009
    23:15 Uhr
  • Bewertung

    Monsters vs. Aliens

    also ich fand die idee eigentlich ganz gut, dass sogenannte "Monster" gegen Außerirdische kämpfen und die Erde verteidigen, für Menschen die die Monster bisher eher gemieden bzw. eingeschlossen haben.
    also alles beginnt als Susan bei ihrer Hochzeit von einem Asteoriden getroffen wird und plötzlich unheimlich groß wird. Man verleiht ihr daraufhin den passenden Namen "Gigantica". *g*
    auch die anderern Monster haben ihre speziellen Fähigkeiten und Namen: Dr. Kakerlake is unheimlich intelligent und sehr überlebensfähig, Missing Link soll sehr stark sein ist aber schon etwas in die jahre gekommen, BOB ist halt sehr "beweglich" und die riesige Raupe Insectosaurus ist halt extrem groß und stark. (die Anspielung auf Godzilla und Tokyo fand ich klasse *g*)
    als daraufhin der Alien Galaxa die "Energie" des Asteroiden wieder haben möchte und die Erde invasieren möchte, müssen die Monster die Welt retten.

    Also ich finde die Figuren irgendwie schon toll, allerdings kommt mir Insectosaurus exrem "dümmlich" vor, so als ob es unter Drogen stehen würde. *g*
    Der Präsident der USA ist auch nicht gerade der Hellste, besonders in Bezug auf seine roten Riesenknöpfe. *g*
    aber alles in allem, finde ich bietet der Film gute Unterhaltung und das zählt.
    Würde ich durchaus weiterempfehlen.
    12.04.2009
    13:09 Uhr
  • Bewertung

    wenn dann in 3D

    Das Highlight des Films ist sein 3D Umsetzung, die Witze teilweise recht nett aber mehr als ein Schmunzeln wurde es dann leider auch oft nicht.

    Und auch die Geschichte ansich war leider eher weniger kreativ oder spannend. Ein Film den man sehen kann, aber auch wirklich nicht muss.
    mla_850c20fb0f.jpg
    mLa
    05.04.2009
    22:25 Uhr
  • Bewertung

    Optisch dreidimensional, inhaltlich flach

    Der neueste Film aus den Studios von Dreamworks präsentiert sich als eine bunt zusammengemischte Show aus Filmzitaten der letzten Jahrzehnte. Sämtliche Figuren, so ungewöhnlich sie auch auf den ersten Blick sein mögen, hatten in ähnlicher Form bereits in anderen Animationsfilmen ihren Auftritt. Wurde einerseits sehr viel in das visuelle (3D-)Konzept des Filmes gesteckt, so blieb für die Entwicklung eines originellen Drehbuches dann nicht mehr so viel Zeit übrig, sodass sich die Handlung von einer hektischen Verfolgungsjagd zu nächsten, von einer kreischenden Sekretärin zur anderen und vom Weltraum auf die Erde und zurück bewegt ohne dabei sein Publikum wirklich auf die weite Reise mitzunehmen. Nur vereinzelt schaffen die Witze eine Punktlandung und wer sich den Film nicht in einem 3D-Kino ansieht, wird den Kinosaal mit eher gemischten Gefühlen verlassen.
    harry.potter_aadba0451b.jpg
    05.04.2009
    15:23 Uhr