Täglich gewinnen beim Uncut-Adventkalender
10 Einträge
15 Bewertungen
77% Bewertung
  • Bewertung

    Deep Blue Sea - böse Haie.... *g*

    um ein mittel gegen alzheimer zu erfinden, werden Haie als Versuchskaninchen missbraucht. blöd nur, dass Haie sich sowas halt nicht einfach gefallen lassen, und sich blutig rächen. *g*
    ich mag diesen Film, er hat irgendwie was. also immer wieder sehenswert.
    15.02.2009
    16:10 Uhr
  • Nichts für schwache Nerven!

    Der Film wirkt sehr gut und auch recht authentisch, gewisse Szenen sind aber nichts für schwache Nerven, wenn man nämlich plötzlich eine abgebissene Hand oder so einfach mal rumliegen sieht...
    17.01.2008
    19:16 Uhr
  • Bewertung

    Besser als weißer hai!

    guter Hai-Film
    mutierte haie sind echt eine gute idee
    auch die szene mit dem koch, der dem Hai eine drüberzieht!
    21.07.2007
    16:00 Uhr
  • Bewertung

    viel besser...

    ... als der weisse hai. Eine gute handlung und viel action so wie ich es mag. Ein perfekter Film.
    09.04.2007
    00:15 Uhr
  • Bewertung

    Tiefes, blaues Meer !!

    Tausend mal besser als diese langweiligen und unrealistischen WEIßE HAIE Filme. Tolle Effekte, intelligente weiß Haie, zur Bekämpfung einer unheilbaren Krankheit und eine gute Handlung. Alles zusammen ergibt DEEP BLUE SEA !!!!
    dvd
    08.04.2007
    23:56 Uhr
  • Bewertung

    # "Ein 15 Meter langer Hai und Du triffst mich. Reizend."

    Ein wahrlich spannender Film, der mich mit seiner Einfachheit doch gepackt hat, auch beim zweiten mal anschauen prickelts, wenn man nicht weiß ob und wo der Hai grad im Raum ist, einfach sehenswert, einfach gut gemacht...
    Neo
    03.01.2007
    22:45 Uhr
  • Bewertung

    Muss rechtgeben...

    Also Deep Blue Sea hat nichts mit Jaws zu tun, also vom Inhalt zumindest...Aber der is echt gleich mehr nicht. Der Film is witzig aber kein richtiger Schocker... Jaws is besser...
    08.09.2006
    12:22 Uhr
    • Bewertung

      !

      @ Alexz-Johnson & Film freak 777:
      Offensichtlich wurde meine Kritik missverstanden - ich habe nicht gemeint, dass "Deep Blue Sea" irgendetwas mit Jaws vom Stil her zu tun hat oder gar mit ihm vergleichbar ist (Gott bewahre, so einen Vergleich verdient "Jaws" nicht!). Was ich sagen wollte war, dass man nach dem damaligen Riesenerfolg von "Jaws" noch heute versucht, Filme mit intelligenten Riesenhaien auf Menschenjagd zu machen. Mit "Verwandte von Bruce" waren ledigilich scherzhaft andere Haie gemeint. ;) Abgesehen davon wäre ich ehrlich gesagt von allein nie auf die Idee gekommen, diesen Action-Horrorfilm mit "Jaws" zu vergleichen... daran hab ich auch während des Films niemals gedacht, weil bereits die Handlung vollkommen unterschiedlich ist und man Haifilme wiegesagt mit "Jaws" eigentlich nicht vergleichen kann/soll. :)
      09.09.2006
      13:47 Uhr
  • Bewertung

    Triller de Cool

    Der Hai ist gleich die Handlung überhaupt nicht. Jaws und Deep Blue See haben nichts mitteinander zu tun. DBS ist zwar nicht so gut wie Jaws aber die Story gefällt mir besser. Mehr Spannung, mehr Horror ein halbwegs gelungener Thriller unter und über dem Wasser.
    06.09.2006
    19:55 Uhr
  • Bewertung

    Verwandte von Bruce

    Der gute, alte Bruce wäre angenehm schockiert, wenn er wüsste, was man viele Jahre nach seinem Kinodurchbruch in „Jaws“ mit Kollegen seiner Art aufführt. Normale weiße Haie sind längst nicht mehr genug, um ordentlich zu erschrecken – entweder man greift auf den Urhai zurück (wie Deutschland es höchst amüsant, doch peinlich mit „Haialarm auf Mallorca“ versuchte) oder man verpasst den schwimmenden Wunderwerken einen großen Batzen Zusatzhirn, forscht ein wenig an ihnen herum und wartet auf ein Naturereignis, das alles außer Kontrolle geraten lässt. Viel anders erging es den Dinos in „Jurassic Park“ und deren Betreuern schließlich auch nicht. „Deep Blue Sea“ bietet daher eine Gruppe solcher extrem intelligenten Wesen, die a) kein sonderliches Interesse an Forschung zeigen, um ein Mittel gegen menschlichen Krebs zu bieten, b) schlecht gelaunt, hungrig und natürlich fies sind, und c) einmal so gerne einen Ausflug in die große, weite, nasse Welt unternehmen würden. Nur dumm, dass ihnen auf ihrem großteils sehr gut computeranimierten Unterfangen die schreienden Schauspieler sowie etliche Einrichtungen der Forschungsstation im Weg stehen. Ansonsten ist „Deep Blue Sea“ überraschend gruselig, gewollt witzig (indem mit Klischees gespielt wird, die vor allem LL Cool J zugespielt bekommt), benutzt etliche Szenen aus „Jaws 1-3“ und zeigt so überzeugend unecht aussehende Haie, damit selbst die sehr Schreckhaften nach dem Film ungetrübten Badespaß im Meer genießen können.
    06.09.2006
    18:39 Uhr