6 Einträge
15 Bewertungen
34% Bewertung
  • Bewertung

    War doch gar nicht so schlecht

    Gut, gegen Ende wurde es immer übertriebener und Teil eins kann der Film sicher nicht das Wasser reichen, aber Willem Dafoe war ein wirklich cooler Psychopath, sogar noch kranker als Dennise Hoper. Sandra Bullock war auch ganz überzeugend. Okay, Jason Patrick war mehr ein möchtegern Keanu Reeves, aber im grunde war der Film schon spannend, gegen Ende hielt sich die Spannung dann in Grenze, aber bis dahin war es mit Sicherheit nicht langweillig und das taube Mädchen war doch süß oder?
    Fazit: Kein Riesenblockbuster, aber schon ganz gut gemacht. Einmal ansehen schadet nicht!
    31.08.2007
    15:54 Uhr
  • Bewertung

    Teil zwei ist schlecht

    schwach! schwächer! War echt Enttäuscht als ich den Film gesehen habe. da der erste teil ja einfach nur genial war, hätte ich mir mehr vom zweiten teil erwartet. Finds auch schade dass Keanu Reeves nicht mehr mitspielt. geil fand ich es als das Schiff durch die Stadt fuhr.
    22.06.2007
    21:30 Uhr
  • Bewertung

    Treffer - Versenkt...

    Einer der wenigen Filme, wo ich mich geärgert habe, ihn mir angesehen zu haben.
    Die Eröffnungssequenz weckt noch Erwartungshaltung - aber sobald die Story (welche Story???) wirklich losgeht, beginnt der Dampfer zu sinken. Da hilft nicht mal mehr das Hirn auszuschalten, um sich ein wenig an der Action zu erfreuen.

    Jan de Bont sollte das machen, was er am besten kann: zurück hinter die Kamera und uns mit superben Aufnahmen erfreuen - als Regisseur hat er (mit ausnahme von "Speed") eher enttäuscht.
    22.10.2006
    14:35 Uhr
  • Bewertung

    Krampfhaft uncool

    War Teil 1 noch wirklich unterhaltend und actionreich, so sind Jan de Bont hier eindeutig die Ideen ausgegangen. Sein krampfhafter Versuch, in kommerzieller Hinsicht an den Ersterfolg anzuknüpfen schlägt in so gut wie allen Punkten fehl – hauptsächlich jedoch mit Jason Patric als uncoolstem und auch unsympathischstem Actionheld, den die Welt je gesehen hat. Neben ihm torkelt Sandra Bullock lustlos durch die Geschichte, und angesichts so viel trister Pseudo-Action wünscht man Willem Dafoe wirklich von Herzen, dass er den Regisseur gleich mitversenkt und sich danach wieder einen besseren Film sucht. Kein Wunder, dass Keanu Reeves hier nicht mehr mitmachen wollte...
    21.10.2006
    16:58 Uhr
  • Bewertung

    gut gemacht...

    ... keanu, da hätt ich auch abgesagt, bei so nem müll.... schlechte darsteller dümpeln in schlechter klischeestory...... da is selbst "poseidon" besser!!!
    die handlung: schlecht, effekte: schlecht, usw....
    grottig!!!
    17.09.2006
    20:57 Uhr
  • Bewertung

    Autsch...

    Kein Sex keine Action keine Handlung...
    Kein Wunder warum Keanu Reeves abgesagt hat...
    08.06.2006
    13:57 Uhr