7 Einträge
36 Bewertungen
73.3% Bewertung
  • Bewertung

    Ende vorhanden ?

    Natürlich ist ein Ende vorhanden, aber ein Offenes. Es wäre interessant wie Jamush den Film weiter gedreht hätte.

    Broken Flowers ist ein Film ohne viele überflüssige Worte. Es wird nur das Wichtigeste gesagt oder gespielt. Auch die Musik ist gut ausgewählt und Bill Murray passt auch gut in die Rolle. Jamush meets Murray und das bedeutet nichts schlechtes das beweißt Broken Flowers.
    Da Jamush seit 2005 keine Film mehr drehte und auch gerade keiner produziert wird, ich hoffe es nicht, könnte sein das er als Regisseur aufgehört hätte? Entweder ich bekam da nichts mit oder es steht nichts fest.

    Ein ruhiger Film nicht wirklich zum lachen nur zum lächeln.
    11.01.2007
    13:39 Uhr
  • Bewertung

    unterkühlt

    ein toller film. typisch jarmusch, diesmal ist er aber die geschichte noch langsamer angegangen als bei ghost dog. schon eine ziemliche leistung.
    dead man und down by law, ach, alle seine filme begeistern mich total.
    bill murray zeigt dieses wurschtigkeitsgefühl in gekonnter manier. komisch das erst jetzt die leute drauf kommen wie gut er eigentlich ist und das er mehr kann, als einfach nur ein kasperl sein
    kim606_4086b33d9c.jpg
    21.02.2006
    13:46 Uhr
  • Bewertung

    Bill Murray meets Jim Jarmusch

    Ein ruhiges Roadmovie mit einem umwerfenden Bill Murray und lakonisch-witzigen Dialogen. Wortkarg und minimalistisch bewegt sich Hauptdarsteller Bill Murray durch diese melancholisch-schräge Komödie. Der Weg ist bei Jarmusch das Ziel und Hollywood ist so fern wie eh und je...
    25.10.2005
    12:00 Uhr
  • Bewertung

    Mir hats gefallen

    Ein Film für zwischen den Zeilen. Spannend für mich war weniger der Film auf der Kinoleinwand als eher mehr der Film der beim Zusehen in meinem Kopf entstanden ist. Kanns nicht anders beschreiben. Wer Sickerfilme mag soll ihn sich ansehen.
    06.10.2005
    21:46 Uhr
  • Bewertung

    Ein Mann und 5 Frauen

    BROKEN FLOWERS ist ein toller Film geworden und begeistert vor allem durch seine Ruhe und Langsamkeit (typisch Jarmusch)! Ein Mann (Bill Murray) begibt sich auf eine Reise in die Vergangenheit um herauszufinden wer die Mutter seines Sohnes sein könnte. Die Gags sind ruhig und finden zwischen den Zeilen statt - darüber eine Geschichte eines Menschen auf der Suche, auf der Suche nach seinem Kind, auf der Suche nach Liebe und auf der Suche nach dem Sinn!
    leandercaine_0fc45209c9.jpg
    16.09.2005
    17:06 Uhr
  • Bewertung

    Überschätzt

    Jim Jarmusch & Bill Murray in ihrem gemeinsamen Werk: Für mich ein leider hoch überschätzter, langweiliger und besserwisserischer Film.
    Mut zur Langsamkeit - ja, bitte! Abstraktion - auch gerne! Aber muss man sich dann so langweilen im Kino. Muss man immer schon lange im Vorhinein die nächsten Sequenzen erahnen, ja kennen?
    Offennsichtlich hat Jim Jarmusch die Erkenntnisse und Entwicklungen der aktuellen Theaterszene über das Regietheater und das Heben des inszenatorischen Zeigefingers etwas verschlafen.
    Was bleibt, ist ein stoischer Bill Murray der sich durch die ein oder andere satirische Sequenz quält und ein offener Schluss, der eher verärgert, als dass er zum Nachdenken anregen würde - und 'philosophische' Sprüche aus dem Poesiealbum der Banalitäten.
    rennert_f2769599ef.jpg
    11.09.2005
    11:16 Uhr
  • Bewertung

    Seeehr ruhiger Film!

    Fürs Kino ist Broken Flowers schon okay! Auf DVD kann's dann schon etwas fad werden.

    Wie schon in "Lost in Translation" und "Tiefsehtaucher" drückt Bill Murray dem Streifen seine ganz spezielle Note auf! Mein Lieblingsfilm von ihm bleibt trotzdem: "Und täglich grüsst das Murmeltier"!!!
    hillemax_3469010e97.jpg
    09.09.2005
    00:12 Uhr