4 Einträge
8 Bewertungen
91.3% Bewertung
  • Bewertung

    Gut recherchierter Film

    Der Film war gut gemacht. Obwohl im ersten Moment nicht ganz klar war wie die ersten Filmminuten zum späteren Geschehen passten, wurde es doch im Laufe des Filmes klar. Die Geschichte rund um Du Pont und das PFOA, oder Teflon, war äußerst gut recherchiert und in Szene gesetzt. Eine kurze Recherche im Nachhinein zeigte gute Übereinstimmungen mit dem im Film aufgezählten Fakten.
    06.12.2020
    00:05 Uhr
  • Bewertung

    Überzeugend und aufrüttelnd

    Todd Hayes erzählt die wahre und aufrüttelnde Geschichte des Kampfes eines Anwälte (M. Ruffalo) gegen einen ignoranten Chemiekonzern, von dem alle abhängig sind und deshalb Jahre lang weggeschaut haben, wenn die Umwelt und die Gesundheit der Menschen aufs Spiel gesetzt wurden. Eine Heldengeschichte der anderen Art, die nachdenklich macht. Solide erzählt, klassisch aufgebaut, ein Volltreffer ins Schwarze.
    markus_lhnert2020_d56a9fa338.jpg
    28.10.2020
    23:16 Uhr
  • Bewertung

    Gegen einen Konzern

    Unglaublich, was man bei DARK WATERS im Kino sieht und hört: ein Konzern namens DuPont hat über viele Jahre und Jahrzehnte wissenschaftlich das Grundwasser mit Chemikalien vergiftet und somit zahlreiche Menschen auf dem Gewissen. Warum? Weil es um milliardenschwere Geschäfte ging. Teflon heißt das erzeugte wasserabweisende Geheimnis, das zuerst beim Militär und danach in der Pfannenproduktion genutzt wurde sowie bei unzähligen anderen Produkten sich wiederfindet.
    Der Film schafft es unaufgeregt, faktenbasiert und spannend einem Anwalt (sehr überzeugend als Schauspieler und Produzent Mark Ruffalo) über die Schulter zu schauen, der es mit dem übermächtigen Konzern aufnimmt, auch wenn der Kampf nach Gerechtigkeit 16 Jahre dauert.
    DARK WATERS von Todd Haynes ist realistisch und total erschreckend gleichzeitig.
    Und ich frage mich: wieviele mögliche Skandale auf dieser Welt bleiben unentdeckt, weil man sich vielleicht außergerichtlich einigt...
    leandercaine_0fc45209c9.jpg
    19.10.2020
    23:28 Uhr
  • Bewertung

    Top-Film!

    Der Titel (besonders der deutsche) klingt leider banal, der Film ist es keineswegs! Erzählstruktur, Kameraführung, Schauspieler und Liebe zum Detail (besonders die Darstellung der 90er) machen mit wenig Effekthascherei und Dramatik die Handlung nachvollziehbar und glaubwürdig, sodass man trotz der 16 Jahre, die in dem Film vergehen, weniger gelangweilt als nachdenklich aus dem Kino geht...
    eee
    16.10.2020
    13:10 Uhr