Forum zu Judy

3 Einträge
5 Bewertungen
81% Bewertung
  • Bewertung

    Berührende Interpretation

    Oscarreife schauspielerische Leistung von Renée Zellweger, die Judy Garland hinreißend verkörpert und stimmlich alles gibt.
    Der Film hingegen hätte gewonnen, wenn er nicht nur die letzten Stationen in ihrem Leben beleuchtet hätte, sondern ein umfassenderes Bild gezeichnet hätte.
    18.01.2020
    23:01 Uhr
  • Bewertung

    Die Schattenseiten

    Viele Kinder - oder deren Eltern - träumen von einer ruhmreichen Karriere im Showbiz. Egal ob als Schauspieler/in, Sänger/in oder vielleicht in einer sportlichen Disziplin, Hauptsache der eingeschlagene Weg ist von Erfolg gekrönt.

    Wie man sich am Rampenlicht die Finger verbrennen kann, zeigt das Biopic "Judy" in eindrucksvoller Weise. Vom Leben im Scheinwerferlicht gezeichnet, schleppt sich Judy Garland, einprägsam und berührend gespielt von Oscar-Anwärterin Renée Zellweger, ein letztes Mal auf die Bretter, die die Welt bedeuten. Oder dieselbe zum Einsturz bringen können.

    Als Teenager avancierte Judy in ihrer Rolle der "Dorothy" in "Zauberer von Oz" in Amerika zum Liebling der Nation. Hinter den Kulissen war vom Ruhm wenig zu sehen. Anstatt Burger oder andere bissfeste Kalorien gab's Tabletten, um das Gewicht zu halten. Geburtstage werden inszeniert anstatt gefeiert. Und Ausflüchte aus der Kasernierung in der vermeintlichen Traumfabrik werden mit der Androhung - von Hollywood fallen gelassen zu werden - unterdrückt.

    Was das alles mit einem Menschen machen kann, der nur "eine Stunde am Tag als Judy Garland auftreten", den Rest des Tages aber eine ganz normale Mutter sein will, zeigt der Film "Judy" auf. Und beweist damit, dass auch am Ende des farbenprächtigsten Regenbogens nicht immer ein Topf voll Gold, sondern auch einmal ein Meer von Tränen warten kann.
    13.01.2020
    20:27 Uhr
  • Bewertung

    Renée Zellweger ...

    ... einfach nur grandios.

    Judy ... war - soweit es ihr möglich war - eine gute Mutter, hat ihre Tochter Liza sogar vor dem Business gewarnt ... und hat letztendlich akzeptiert, dass es das Beste für Lorna und Joey ist, beim Vater zu leben ... so schwer es auch gewesen sein mag.

    Renée spielt die Zerrissenheit, den inneren Kampf der Judy Garland mit einer Intensität, dass man den seelischen und körperlichen Schmerz beinahe fühlen könnte.

    Den GOLDEN GLOBE für diese Rolle hat sie schon erhalten ... und den OSCAR wird sie wohl hoffentlich auch bekommen ... #keepcrossedfingers

    PS: Danke UNCUT für die Karten - #EatThePictures :-)
    farishta_4df8bf350f.jpg
    07.01.2020
    13:13 Uhr