Road to Sundance... Heute wird das Sundance Film Festival 2021 eröffnet
1 Eintrag
3 Bewertungen
83.3% Bewertung
  • Bewertung

    Vom Playboy zum Vater

    Der gesamte Film wird vor allem vom wunderbaren Omar Sy (Samuel), der durch den Film "Ziemlich beste Freunde" bekannt wurde, und Gloria Colston, die in der Tragikkomödie seine Tochter Gloria spielt, getragen.
    Aus dem Frauenliebling Samuel, der an der Cote d´ Azur mit den Urlauberinnen schöne Tage und auch Nächte verbringt, wird nicht ganz freiwillig der alleinerziehende Vater eines Mädchens. Die Mutter des Babys verschwindet von der Bildfläche und er ändert sein gesamtes Leben, damit er der Kleinen eine schöne Kindheit bescheren kann.
    Der Großteil des Filmes spielt in London, wo Samuel Glorias Mutter vergeblich sucht. Durch einen Zufall lernt er dort Bernie (Antoine Bertrand) kennen, durch den er nicht nur einen Job als Stuntman erhält, sondern auch einen wahren Freund bekommt.
    Nach acht Jahren, in denen Samuel mit Gloria eine innige Vater-Tochter-Beziehung aufgebaut hat, erscheint plötzlich die Mutter wieder auf der Bildfläche und fordert das alleinige Sorgerecht für das Mädchen. Samuel, der erst im Sorgerechtsstreit vor Gericht erfährt, dass er nicht der biologische Vater ist, verliert genau aus diesem Grund den Prozess.
    Der Film, der zu zwei Dritteln sehr lustig ist und das freundschaftliche Verhältnis zwischen Vater und Kind zeigt, wird gegen Ende ganz schön traurig:
    Ab dem Moment, in dem sich die Mutter wieder meldet, leidet man mit Samuel, der nichts unversucht lässt, dass Gloria beim ihm bleiben darf.
    Alles in allem ist "Plötzlich Papa" ein warmherziger Film für die ganze Familie, der zeigt, dass Verantwortung für etwas oder jemanden zu übernehmen nicht immer einfach und manchmal ganz schön schmerzlich sein kann.
    31.01.2018
    20:01 Uhr