6 Einträge
6 Bewertungen
83.3% Bewertung
  • Bewertung

    Absolute Macht ???

    Clint Eastwood hat einen verstörenden Krimi abgeliefert. Hier sind nämlich die normalerweise Guten die Bösen. US Präsident Richmond (Gene Hackman) treibt im Vollrausch Sado-Maso Spielchen mit der Gattin seines Förderers Sullivan (E.G. Marshall) in dessen Schlafzimmer. Als es zu heftig wird, bedroht ihn Mrs. Sullivan (Melora Hardin) mit einem Brieföffner. Er schreit um Hilfe, sie wird von Sicherheitsagenten erschossen. Juwelendieb Luther, der gerade seinen letzten Bruch versucht, sitzt im Kämmerchen und sieht alles durch einen Einwegspiegel.
    Der Secret Service unter Gloria Russell (Judy Davis) jagt ihn jetzt und will alles vertuschen. Die Polizei ermittelt unter Seth Frank (Ed Harris). Der sucht nur nach der Wahrheit und kontaktiert Luthers Tochter Kate (Laura Linney). Hinzukommen noch Scharfschützen / Berufskiller, die hinter beiden her sind.
    Kate überlebt ein Attentat und das erkaltete Verhältnis zwischen Tochter und Vater erwärmt sich wieder. Das tut der Hochspannung keinen Abbruch, sondern bringt noch eine menschlich berührende Facette in den Plot. In die Dialoge kommt jetzt noch Ironie dazu: Gespräche zwischen Frank und Luther im Museum (!) und zwischen Richmond und Russell auf der Tanzfläche zeigen Esprit und verdeutlichen Intention und Realität (eine kleine Schmunzelkomponente!). Der Knüller ist das Ende. Luther gibt das Corpus Delicti, den Brieföffner, an Sullivan weiter und beweist so seine Unschuld. Der betritt das Oval Office seines Freundes. Cut! Das Drehbuch findet eine Lösung zwischen Amtsenthebung und Davonkommen. Hat der Präsident tatsächlich die absolute Macht?
    Niveauvolle Hochspannung.
    8martin_ea7f49f0f3.jpg
    08.05.2019
    11:34 Uhr
  • Bewertung

    Klassischer Eastwood-Film

    Kein Film von Clint Eastwood ist in irgendeiner Weise enttäuschend. Clint Eastwood weiß, wo man Spannung braucht und wo besonders Dramatik benötigt wird. Absolute Power zeigt einen alten Einbrecher in der Hauptrolle, jemand, mit dem sich Clint Eastwood wahrscheinlich identifiziert. Seine Tochter mag ihn nicht wirklich, doch sowie sie in Gefahr gerät, tut er alles, um sie zu retten. Absolute Spannung!
    05.05.2007
    19:03 Uhr
  • clint

    wie er leibt und lebt. recht muss recht bleiben!!!
    spannend
    kim606_4086b33d9c.jpg
    21.02.2006
    14:43 Uhr
  • Bewertung

    omg

    ich finde den film SOWAS VON SCHLECHT!!!! das buch ist wirklich spitze... aber der film... NEIN NEIN UND NOCHMAL NEIN
    eisregen_126376c405.jpg
    15.11.2005
    18:01 Uhr
  • Bewertung

    Der Dieb, dem keiner bös sein kann

    Clint Eastwood mal nicht als knallharter Bodyguard oder als Westernheld, sondern als hochtalentierter Dieb, der sich zur Ruhe setzen möchte. Ein letzter Coup soll die Finanzierung sicher, doch plötzlich wird er Zeuge eines Mordes, zu dem er einfach nicht schweigen kann.

    Auch hier; herrlich unspektakulär, aber spannend inszenierter Thriller um Wahrheit und Lüge in Politik und die faszinierende Fingerfertigkeit eines Profidiebes, dem man letzten Endes nicht wirklich böse sein kann ...

    Eastwood vor und hinter der Kamera mit seinem typischen Augenzwinkern überzeugt.
    markus_lhnert2020_d56a9fa338.jpg
    31.05.2005
    14:52 Uhr
    • Bewertung

      JA

      Und nicht zu vergessen Gene Hackman als wunderbarer Bösling.
      JDS
      07.11.2005
      14:51 Uhr