Gegen die Wand (2004)

Fotos: Polyfilm
Originaltitel:
Gegen die Wand
Regie:
D/Tür 2004 | Drama | 123 min.

Zwei Türken in Deutschland arrangieren sich

Cahit Tomruk (Birol Ünel), 40, ein desillusionierter Alkoholiker, hat das Leben satt. Im Vollrausch rast er mit seinem Ford Granada frontal gegen eine Betonmauer, überlebt aber. In der geschlossenen Abteilung eines Krankenhauses lernt er Sibel (Sibel Kekilli) kennen, ein junges und hübsches Mädchen, wie Cahit türkischer Herkunft. Auch sie hat einen Selbstmordversuch hinter sich: Ein Versuch, ihrem traditionsverhafteten Elternhaus zu entfliehen, um jeden Preis. In ihrer verzweifelten Suche nach Freiheit bittet sie Cahit, mit ihr eine Scheinehe einzugehen. Er zögert, stimmt jedoch zu. Die beiden teilen eine Wohnung, aber nicht das Leben. Doch langsam schleicht sich die Liebe in Cahits Welt – er verliebt sich in die lebenshungrige 20-Jährige, sie gibt seinem Dasein wieder einen Sinn. Sibel aber genießt ihre neu gewonnene Freiheit in vollen Zügen und geht eine Affäre nach der anderen ein. Erst als es zu spät ist und Cahit im Affekt einen ihrer Liebhaber erschlägt, entdeckt auch sie, wie viel sie für ihren Ehemann empfindet.
Darsteller
Genre Drama
Land D/Tür
Länge 123 min.
DE-Start 11.03.2004
AT-Start

Forum

81.6% Filmbewertung
7 Einträge    16 Bewertungen
  • Sehr heftig, aber auch sehr gut realisiert.

    Ich habe schon lange nicht mehr einen so "kulturverbindenden" Film gesehen, wie der hier, der ganz nebenbei auch noch zeigt, wie Frauen, ... [ weiter ]
    19.08.2008, 01:25 Uhr
Caines Corner: Jahresrückblick 2019
27. Dezember 2019, 08:51
Caines Corner: Jahresrückblick 2019
Leander Caine präsentiert seine persönlichen Tops und Flops des jahres in den Bereichen Kino, Blu-Ray und Serien