Pleasantville (1998)

Originaltitel:
Pleasantville
Regie:
USA 1998 | Komödie, Drama | 124 min.

Tobey Maguire verschlägt es in einer SW-Fernsehserie

David (Tobey Maguire) ist ein riesiger Fan der 50iger-Jahre-Seifenoper „Pleasantville“. Über einen Streit mit seiner Schwester Jennifer (Reese Witherspoon) um die kaputte Fernbedienung wird an einem seltsamen Abend Davids Sehnsucht nach einem Leben à la Pleasantville von einem geheimnisvollen TV-Techniker erfüllt: die Geschwister werden in die Serie „hineingebeamt“. Während David als Fan der Serie sich dort als „Bud“ prächtig zurechtfindet, ist seine Schwester Jennifer weniger angetan von der Vorstellung, ihr Dasein fortan als niedliche „Mary-Sue“ in der Obhut der sauberen Familie Parker zu fristen.
Darsteller
Genre Komödie, Drama
Land USA
Länge 124 min.
US-Start 23.10.1998
AT-Start

Forum

70.5% Filmbewertung
2 Einträge    11 Bewertungen
  • Farbspiel der besonderen Art

    Ich fand den Film hervorragend! Reese Witherspoon war damals, genauso wie Tobey Maguire, ein aufstrebender Newcomer. Die Story find ich erfrischend ... [ weiter ]
    harry.potter_aadba0451b.jpg
    14.07.2007, 13:01 Uhr