Wenn es Liebe wäre (2020)

Bilder: Filmgarten
Fotos: Filmgarten
Originaltitel:
Si c'était de l'amour
Frankreich 2020 | Dokumentation | 82 min.
Wir sehen Proben und Ausschnitte von Gisèle Viennes Tanzstück „Crowd“ über die Raves der 1990er. In scheinbarem Widerspruch zu der pulsierenden Technomusik bewegen sich junge Männer und Frauen in extremer Verlangsamung. Die Zeit dehnt sich, fungiert im Wortsinn als Lupe und verleiht den Figuren, ihren Gesten und Beziehungen, ihrem Begehren Pathos und Würde in der Entgrenzung. Die endet für die jungen Tänzer*innen nicht mit ihren Rollen. Zentrale Frage ihrer eingestreuten Zweiergespräche ist: Was gibst Du von Dir in den vorgegebenen Part? Eine Trennung zwischen der Bühnen- und der eigenen verletzlichen Persönlichkeit ist nicht vorgesehen. Text: Viennale/Barbara Kronsfoth
Genre Dokumentation
Land Frankreich
Länge 82 min.
FR-Start 04.03.2020
AT-Start

Forum

keine Einträge    keine Bewertungen
Die Gewinner der Diagonale 2021
13. Juni 2021, 21:47
Die Gewinner der Diagonale 2021
Der Film „Hochwald“ von Evi Romen wurde als bester Spielfilm ausgezeichnet, „Aufzeichnungen aus der Unterwelt“ von Tizza Covi und Rainer Frimmel gewann in der Kategorie Dokumentarfilm.