Aufzeichnungen aus der Unterwelt (2020)

Bilder: Stadtkino
Fotos: Stadtkino
Originaltitel:
Aufzeichnungen aus der Unterwelt
Österreich 2020 | Dokumentation | 115 min.

Der Wienerlied-Sänger und der Wiener Gauner

Kurt Girk und Alois „Loisl“ Schmutzer waren in den 1960er-Jahren in Wien eine große Nummer. Während Girk die Wienerlied-Szene aufmischte, machte sich Schmutzer als Stoß-König einen Namen und wurde schnell zu einem der gefürchtetsten Gauner der Wiener Unterwelt. Als Feindbild der Polizei lebte es sich jedoch nicht lange gut. Wegen eines Überfalls, an dem Schmutzer angeblich nie beteiligt war, wurde er letztendlich zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt. Girk und Schmutzer erinnern sich in verrauchten Cafés und Beisl an die Zeit, als das illegale Kartenspiel Stoß die Wiener Unterwelt dominierte und teilen Anekdoten über ihre wilde Jugend.
Genre Dokumentation
Land Österreich
Länge 115 min.
AT-Start

Forum

80% Filmbewertung
1 Eintrag    1 Bewertung
  • Vier Fäuste und ein Du Oaschloch

    Exklusiv für Uncut von der Berlinale 2020
    „Aufzeichnungen aus der Unterwelt“ von Tizza Covi und Rainer Frimmel ist bereits die sechste Zusammenarbeit der beiden. Die Südtirolerin und der ... [ weiter ]
    stadtneurotikerin_948f8a00d1.jpg
    04.03.2020, 14:46 Uhr
10. September 2021, 10:45
Neu im Kino (Woche 36/2021)
In der aktuellen Kinowoche will Matt Damon die Unschuld seiner des Mordes bezichtigten Tochter beweisen, während ein blinder Rächer in der Fortsetzung eines Horror-Hits mit einer Gruppe Kidnapper konfrontiert wird.