Pelikanblut (2019)

Bilder: DCM, Pandafilm
Fotos: DCM, Pandafilm
Originaltitel:
Pelikanblut
Deutschland 2019 | Drama | 121 min.

Nina Hoss hat Probleme mit ihrer Adoptivtochter

Die Pferdetrainerin Wiebke (Nina Hoss) lebt gemeinsam mit ihrer 9-jährigen Adoptivtochter Nikolina (Adelia-Constance Giovanni Ocleppo) auf einem Hof mitten in der deutschen Provinz. Nachdem sie schon Jahre auf die Möglichkeit gewartet hatte, bekommt Wiebke endlich die Gelegenheit dazu, ein weiteres Kind zu adoptieren. Die fünfjährige Raya (Katerina Lipovska), die ursprünglich aus Bulgarien stammt, gibt sich anfangs noch relativ schüchtern und zurückhaltend, entpuppt sich aber schnell als wahrhaftiger Satansbraten. Ihr ungemein aggressives Verhalten, das frei von jeglicher menschlicher Empathie ist, verstört schon bald sämtliche Personen in ihrer Umgebung. Durch ein tiefverwurzeltes Trauma, das Raya daran hindert, emotionale Bindungen einzugehen, springt das junge Mädchen auf die versuchte Zuneigung ihrer Adoptivmutter überhaupt nicht an. Wiebke möchte ihre neue Tochter aber trotzdem nicht komplett aufgeben und emotionalen Zugang zu ihr finden - selbst wenn sie dafür zu drastischen Mitteln greifen muss.
Darsteller
Genre Drama
Land Deutschland
Länge 121 min.
DE-Start 23.04.2020
AT-Start

Forum

80% Filmbewertung
2 Einträge    3 Bewertungen
  • Das pure Böse im Kind

    Exklusiv für Uncut vom Slash Filmfestival
    In den vergangenen Jahren wurden im deutschen Kinos mehrfach komplexe Mutter-Kind-Beziehungen unter die Lupe genommen. Während jedoch Filme wie das ... [ weiter ]
    me_ee7bd088ca.jpg
    24.09.2020, 09:30 Uhr
Neu im Kino (Woche 42/2020)
16. Oktober 2020, 08:31
Neu im Kino (Woche 42/2020)
Diese Woche mit einer Independent-Perle inspiriert von einem bekannten Missbrauchsskandal, einem deutschen Horrordrama über eine Adoptivmutter, die einen wahrhaftigen Satansbraten unter ihre Fittiche nimmt und noch vieles mehr.