Robolove (2019)

Bilder: Stadtkino, Nikolaus Geyrhalter Filmproduktion
Fotos: Stadtkino, Nikolaus Geyrhalter Filmproduktion
Originaltitel:
Robolove
Österreich 2019 | Dokumentation | 79 min.

Ein Blick auf die Entwicklung humanoider Roboter

Die Filmemacherin Maria Arlamovsky trifft sich in dieser Dokumentation mit vielen führenden EntwicklerInnen der Szene, um ein möglichst facettenreiches und authentisches Bild über die Thematik von humanoiden Robotern zeichnen zu können. Es geht ihr dabei aber nicht um die „Hard Facts“ der menschenähnlichen Maschinen, sondern eher um unsere Beziehung zu diesen. Sind wir bereit für Roboter, die uns immer ähnlicher werden, und welche Fragen, Ängste oder Hoffnungen verbinden wir mit diesen Entwicklungen? „Robolove“ ist ein Film der neben der Aufklärung über den Stand der Dinge deshalb auch eine Sensibilisierung für das Thema versucht zu erreichen.
Genre Dokumentation
Land Österreich
Länge 79 min.
Starttermin 2019

Forum

75% Filmbewertung
1 Eintrag    1 Bewertung
  • Die (unbegründete) Angst vor der künstlichen Intelligenz

    Exklusiv für Uncut von der ViENNALE
    Der Film „Robolove“ von der Filmemacherin Maria Arlamovsky beginnt mit einer Einstellung die einen jungen Mann mit einer weiblichen Puppe ... [ weiter ]
    pramberger_4f425c45c7.jpg
    15.11.2019, 13:34 Uhr
Diagonale 2020 - Die Unvollendete
24. März 2020, 19:40
Diagonale 2020 - Die Unvollendete
Heute startet die Diagonale, das Festival des österreichischen Films. Leider nicht in den Kinos, dafür aber online und im Fernsehen.