Eat, Brains, Love (2019)

Bilder: Filmverleih
Fotos: Filmverleih
Originaltitel:
Eat, Brains, Love
USA 2019 | Komödie, Horror | 87 min.

Ein sexuell übertragbarer Zombievirus

An einem vermeintlich ganz normalen Tag, holt den einfältigen Kiffer Jake (Jake Cannavale) ein Fehler ein, den er bereuen sollte. Nach einem unrühmlichen One-Night-Stand hat er sich mit einem Zombievirus infiziert, der ihn inmitten des Cafeteriagetümmels überwältigt, worauf er sich der Reihe nach an seinen Freunden satt isst. Zeitgleich befällt auch die schöne Amanda (Angelique Rivera), heimlicher Schwarm von Jake, der Virus und im gnadenlosen Blutrausch fällt ihr Blick erstmals aufeinander. Stunden später wachen die beiden blutverschmiert, aber ohne jegliche Erinnerung an ihre Untaten auf, nichtsahnend dass ihnen bereits Agenten der Necrotic Control Division auf den Fersen sind. Die junge Agentin Cass, die wegen ihrer telekinetischen Kräfte rekrutiert wurde, sieht jedoch etwas in Jake und manipuliert so ihren Auftrag die beiden Untoten auszuschalten. Währenddessen finden Jake und Amanda allmählich Gefallen an ihrem Zustand, der nur bei Hunger oder starken Gefühlsregungen zum Vorschein kommt, und genießen auf einer Art „Fress-Roadtrip“ ihre neu gewonnene Freiheit.
Darsteller
Genre Komödie, Horror
Land USA
Länge 87 min.
Starttermin 2019

Forum

80% Filmbewertung
1 Eintrag    1 Bewertung
  • Liebe geht durch den Magen

    Exklusiv für Uncut vom Slash Filmfestival
    Was passiert, wenn sich ein Zombievirus entgegen des normalen Mythos nicht über Bisse sondern als sexuell übertragbare Infektion ... [ weiter ]
    juliap_6446b04045.jpg
    24.09.2019, 23:47 Uhr