Die Epoche des Menschen (2018)

Bilder: Polyfilm
Fotos: Polyfilm
Originaltitel:
Anthropocene: The Human Epoch
Kanada 2018 | Dokumentation | 87 min.

Wie sehr verändert die Spezies Mensch die Erde?

Der Film spannt den Bogen von den kilometerlangen Betonwällen, die inzwischen mehr als die Hälfte von Chinas Küsten schützen müssen, über die weltweit größten Bagger im Tagebau in Nordrhein-Westfalen, eine Pottasche-Mine im Ural, die sibirische Industriestadt Norilsk, das australische Great Barrier Reef bis hin zu Verdunstungsbecken in der Atacama-Wüste, wo Lithium gewonnen wird, das in psychedelischen Farben schillert. Aus Sicht der Anthropocene Working Group ist inzwischen der Mensch so beherrschend für das Schicksal des Globus, dass diese Änderung der Balance ausreicht, um ein neues Erdzeitalter auszurufen. Die Filmemacher sind um den Globus gereist, um spürbar zu machen, wie sehr der Mensch den ganzen Planeten dominiert.
Genre Dokumentation
Land Kanada
Länge 87 min.
CA-Start 28.09.2018
AT-Start

Forum

keine Einträge    keine Bewertungen
Neu im Kino (Woche 41/2020)
08. Oktober 2020, 18:02
Neu im Kino (Woche 41/2020)
Die neue Kinowoche zeichnet ein düsteres Stimmungsbild: Zombie-Epidemien, gravierende Umweltschäden und humanoide Roboter machen es allerdings schwer, zwischen Realität und Dystopie zu unterscheiden.