Ghost Town Anthology - Répertoire des villes disparues (2019)

Bilder: Stadtkino
Fotos: Stadtkino
Originaltitel:
Répertoire des villes disparues
Kanada 2019 | Drama, Fantasy | 97 min.
Ein Auto kracht plötzlich in einen Betonpfeiler und eine Gruppe maskierter Kinder taucht auf um den Unfall zu begutachten. Das Opfer ist der 21-jährige Simon Dubé (Philippe Charette), der mit seiner Mutter Gisèle (Josée Deschênes), Vater Romuald (Jean-Michel Anctil) und älterem Bruder Jimmy (Robert Naylor) im Dorf Irénée-les-Neiges wohnt. Der Tod löst in dem 215 Seelendorf eine tragische Reaktion aus. Die Familie wundert sich, ob es ein Unfall oder Selbstmord war, obwohl sie die Antwort kennt. Die Bürgermeisterin Simone Smallwood (Diane Lavallée) nutzt die Situation um eine Begräbnisansprache zu liefern, die auf die Einheit der Gemeinschaft hinpocht und auf die Unabhängigkeit von anderen. Als die Regierung eine psychologische Betreuung in das Dorf schicken will, wird das erbost abgelehnt. Doch während das Dorf noch an seinen Grundfesten festhält, hat der Tod vor allem Simons Familie stark betroffen. Jimmy weiß nicht wie er mit seiner Wut umgehen soll, Gisèle will nicht an einen Selbstmord glauben und Romaulds Depression lässt ihn ins Auto steigen und einfach davonfahren. Gleichzeitig beginnen die Einwohner seltsame Figuren überall im Dorf zu sehen.
Genre Drama, Fantasy
Land Kanada
Länge 97 min.
AT-Start

Forum

90% Filmbewertung
1 Eintrag    1 Bewertung
  • Ruhiger Blick in den Zerriss einer Gesellschaft

    Exklusiv für Uncut von der Berlinale 2019
    Es ist eine Welt, oder vielmehr ein Ort voller Mysterien, die der Film „Ghost Town Anthology“ des ehemaligen Filmkritikers und ... [ weiter ]
    susn_15a35adfde.jpg
    25.08.2019, 16:44 Uhr
Viennale 2019
15. Oktober 2019, 20:19
Viennale 2019
Vom 24. Oktober - 6. November findet die 57. Ausgabe des Vienna International Film Festivals statt. Das Programm ist jetzt online.