Star Wars - Das Erwachen der Macht

Bewertung durch california  100% 
Durchschnittliche Bewertung 79%
Anzahl der Bewertungen 31

Forumseintrag zu „Star Wars - Das Erwachen der Macht“ von california


Null8fuenf10 (05.01.2016 05:08)
Star Wars: Meine letzte Hoffnung - verflogen
Meine fast spoilerfreie Kritik:
Rein als Film bewertet, ohne Krieg der Sterne und was alles danach kam miteinzubeziehen, kann ich wenig bemängeln.
Ich habe Das Erwachen Der Macht im IMAX gesehen ('toller' Ton... -.-) - vom 3D her sauber und schön, jedoch - glaub ich - unnötig.
Die Bilder und Effekte sind mit Abstand die schönsten (vorallem in Star Wars; ach, George), die ich je gesehen habe.
Auch die neuen Wesen und Droiden sind liebevoll insziniert und (fast) perfekt animiert.

Meine Kritikpunkte wären, dass viele Fragen nicht beantwortet werden - damit man 2017 wieder ins Kino geht!? - und die Schauspieler ansich:
Angefangen bei einem 'coolen' Poe, der Sprüche klopft, während ein Dorf massakriert wird, über einen plumpen Sturmtruppler FN-2187 bis hin zum erst besten 'doch-nicht-Sith-Lord' Kylo Ren seit Darth Maul, bis er dann den Helm abnimmt, und mit Hayden Christensen den 1sten Platz teilt.

Als Star Wars bewertet, also ab Krieg der Sterne und mit einem bescheiden Hintergrundwissen über Kanon etc... meh...
Dass Disney wirklich das erweiterte Universum einfach weggeworfen hat und nicht mit dem bestehenden arbeiten will, lässt schon mich, der sich noch wenig mit der Materie auseinandergesetzt hat, sauer aufstossen.
Ben Solo?! Ernsthaft?!
Vom Rest ganz zu schweigen...

Abgesehen davon, lebt der Film zuviel von den alten.
Egal ob Zitate, Szenen, Plot, X-Wing und Co., oder die alten Darsteller (was ja auch irgendwie ganz nett ist - nur auf die Darsteller bezogen) - er ist kaum was eigenständiges und zielt mMn zu sehr darauf ab, beim Publikum 'die gute alte Trilogie' und die damit verbundenen Gefühle wieder aufleben zu lassen.

Und das Neue ist bescheiden.
Nazieske 1ste Ordnung (Illuminati confirmed ;P), 'Starkiller' (ach, Disney) -Basis, Sturmtruppen, die eig. keine sind, in neuer Rüstung und mit neuen Blastern, aber immer noch mit Tie-Fightern herumfliegen, der Widerstand, der keine Rebellion ist, aber immer noch mit X-Wings herumfliegt und den es gibt, trotz der Neuen Republik,...
Hm, eigentlich zähl ich da keine so neuen Sachen auf...

Summa summarum:
Schöner Film für's Auge.
Guter Film für Leute, die neu in der weit entfernten Galaxis sind, oder alle anderen Filme kennen und nicht viele Fragen stellen.
meh... für Enthusiasten.
Letzter für mich; ich bin zu alt für den...
 
 
Null8fuenf10 (05.01.2016 05:08)
Star Wars: Meine letzte Hoffnung - verflogen
Meine fast spoilerfreie Kritik:
Rein als Film bewertet, ohne Krieg der Sterne und was alles danach kam miteinzubeziehen, kann ich wenig bemängeln.
Ich habe Das Erwachen Der Macht im IMAX gesehen ('toller' Ton... -.-) - vom 3D her sauber und schön, jedoch - glaub ich - unnötig.
Die Bilder und Effekte sind mit Abstand die schönsten (vorallem in Star Wars; ach, George), die ich je gesehen habe.
Auch die neuen Wesen und Droiden sind liebevoll insziniert und (fast) perfekt animiert.

Meine Kritikpunkte wären, dass viele Fragen nicht beantwortet werden - damit man 2017 wieder ins Kino geht!? - und die Schauspieler ansich:
Angefangen bei einem 'coolen' Poe, der Sprüche klopft, während ein Dorf massakriert wird, über einen plumpen Sturmtruppler FN-2187 bis hin zum erst besten 'doch-nicht-Sith-Lord' Kylo Ren seit Darth Maul, bis er dann den Helm abnimmt, und mit Hayden Christensen den 1sten Platz teilt.

Als Star Wars bewertet, also ab Krieg der Sterne und mit einem bescheiden Hintergrundwissen über Kanon etc... meh...
Dass Disney wirklich das erweiterte Universum einfach weggeworfen hat und nicht mit dem bestehenden arbeiten will, lässt schon mich, der sich noch wenig mit der Materie auseinandergesetzt hat, sauer aufstossen.
Ben Solo?! Ernsthaft?!
Vom Rest ganz zu schweigen...

Abgesehen davon, lebt der Film zuviel von den alten.
Egal ob Zitate, Szenen, Plot, X-Wing und Co., oder die alten Darsteller (was ja auch irgendwie ganz nett ist - nur auf die Darsteller bezogen) - er ist kaum was eigenständiges und zielt mMn zu sehr darauf ab, beim Publikum 'die gute alte Trilogie' und die damit verbundenen Gefühle wieder aufleben zu lassen.

Und das Neue ist bescheiden.
Nazieske 1ste Ordnung (Illuminati confirmed ;P), 'Starkiller' (ach, Disney) -Basis, Sturmtruppen, die eig. keine sind, in neuer Rüstung und mit neuen Blastern, aber immer noch mit Tie-Fightern herumfliegen, der Widerstand, der keine Rebellion ist, aber immer noch mit X-Wings herumfliegt und den es gibt, trotz der Neuen Republik,...
Hm, eigentlich zähl ich da keine so neuen Sachen auf...

Summa summarum:
Schöner Film für's Auge.
Guter Film für Leute, die neu in der weit entfernten Galaxis sind, oder alle anderen Filme kennen und nicht viele Fragen stellen.
meh... für Enthusiasten.
Letzter für mich; ich bin zu alt für den...
  1546434165-129608-zoom-500x600_c2da3c7708.jpg
california (05.01.2016 21:09) Bewertung
Sturmtruppen
Ich denke, weil Sturmtruppler vorher Klonkrieger waren und nun sind es reale Menschen.
http://jedipedia.wikia.com/wiki/Sturmtruppen

1546434165-129608-zoom-500x600_c2da3c7708.jpg
california (23.12.2015 08:41) Bewertung
Mit Pauken und Trompeten
Ich mochte Star Wars schon immer, egal welche der vorherigen Trilogien ich betrachte. Doch nach dem "Erwachen der Macht" befürchte ich, dass diese Trilogie für mich persönlich alles in den Schatten stellen wird. Ich wurde positiv überrascht und hätte mir nie erwartet, was da auf mich zugekommen ist. Die Story ist für mich persönlich sehr gut durchdacht. Bei den vorherigen Filmen war für mich oft der Fall, dass ich nicht recht den Hintergrund der Story verstand, was bei diesem Teil absolut nicht der Fall war. Die Charaktere sind sympathisch, man fühlt mit. Man spürt richtig die Chemie zwischen ihnen. Außerdem ist der Film eines: Witzig und Humorvoll. Ich habe mehr gelacht als in der durchschnittlichen Komödie, weil alles einfach so passend war. Man fühlt sich, als könne man gar nicht genug von alledem bekommen, so als würde man sich am Liebsten im selben Universum leben und könnte sie kennen lernen, um jede einzelne Information über sie aufzusaugen. Die Filmzeit verging wie im Flug und ich hätte alles auf der Welt gegeben um den Film weiter zu sehen. "Star Wars - Das Erwachen der Macht" ist für mich der perfekte Start in eine neue Trilogie.
 
 

zum gesamten Filmforum von „Star Wars - Das Erwachen der Macht“
zurück zur Userseite von california