... und dann kam Polly

Bewertung durch PeterBrand  40% 
Durchschnittliche Bewertung 59%
Anzahl der Bewertungen 45

Forumseintrag zu „... und dann kam Polly“ von PeterBrand


film adept (02.11.2006 17:17)
.........
Ben Stiller wie immer in einer Rolle, indem man Mitleid für die verpatzten Dates und peinlichen Geschehnisse hat. Typisches Verhalten bei Jennifer Aniston. Leider nur ein Schmunzeln!
Auch unklares Verhalten bei Jennifer Aniston, die immer wieder nach schrecklichen Dates ihren alten Schulfreund Ben Stiller anruft. Um den Film lustig wirken zu lassen hätte man ruhig das etwas alte, blinde Frettchen öfters einbauen können. Der Film ist ganz nett für einen Sonntag-Nachmittags-Film, aber auch nur wegen dem bedauernswerten Ben Stiller.
 
 
PeterBrand (02.11.2006 18:22) Bewertung
Irrtum...
Der Film ist ganz nett für einen Sonntag-Nachmittags-Film, aber auch nur...
...wegen der entzückenden Jennifer Aniston ;-)

Nein, da war wirklich nicht viel dran. Die Grundidee war ja ganz nett, aber es wirkte so, als hätte man das Drehbuch schnell runtergeschrieben und sich keine weiteren Gedanken darüber gemacht.

Wenn ich da an Filme wie "Meine Braut, ihre Eltern und ich" denke, dann war "Polly" leider wirklich eine Zeitverschwendung...

zum gesamten Filmforum von „... und dann kam Polly“
zurück zur Userseite von PeterBrand