Uncut live von der Berlinale 2019

Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

Bewertung durch susn  10% 
Durchschnittliche Bewertung 46%
Anzahl der Bewertungen 37

Forumseintrag zu „Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen“ von susn


Jeremy (06.01.2007 13:53)
Die beste Comicverfilmung
Für mich war dies der beste Comicfilm seit langem. Besser als diese Absurden X-Men Filme. Aber die Liga war ein echter Brüller.
 

  susn_15a35adfde.jpg
susn (07.01.2007 22:52) Bewertung
Das ist zwar...
...eine liebe Geste film freak 777, aber in diesem Fall hat Jeremy recht. Er hat hier doch schließlich nur über die Filme in generellem geredet, und niemanden dirket oder indirekt zur Schnecke gemacht, weil er die Filme gut findet. Wenn jetzt aber so ein verkappter Fan auftauchen würde, und ihn beschimpfen würde warum er etwa X-Men schlecht findet etc., dann könntest du dich aufregen.
lg,
susn

susn_15a35adfde.jpg
susn (06.02.2006 19:51) Bewertung
die liga der außergewöhnlichen (dummen) gentleman
"Das ist mein erster Offizier."
"Nennen Sie mich Ismael!"

Spätenstens da war klar dass der Film nichts gutes bringen würde. Und er hielt Wort...so kreativ und amüsant es sein könnte sämtliche Romanfiguren des viktorianischen Zeitalters zusammenzubringen, so banal wurde der Film inszeniert. Der Regisseur scheint in seinem Malkasten wohl nur die Farben Grau, noch Grauer und Graublau zu haben, den nur in diesen wurde der Film inszeniert, doch gerade ihm hätte ein Schwung frischer Farbe gut getan. Obwohl es in der späteren Hälfte eine nette Wendung der Handlung gibt, ist alles was man hier serviert bekommt etwas banal. Die Charaktere zeigen wenig Persönlichkeit, sind nicht gut ausgefeilt. Allein Quatermain zeigt ein bisschen Charakter, wird aber sein Auftreten durch die 0815 Vater-Sohngeschichte in den Kitsch gezerrt, und das dann ein anderer als Ersatz herhalten muss (Tom Sawyer...haha) ist wohl nur von schlechten Eltern. Das Dorian Gray der Verräter ist wieder einmal wahnsinnig originell, nur der Wandel seines Auftraggebers von M (Bond-Kontakt) zu James Moriarty (Sherlock Holmes Widersacher) macht etwas her. Man sitzt, und die Bilder ziehen belanglos an einem vorbei, es gibt keinen Moment wo man sich in die Handlung einklingen kann. Zudem ist der Schluss mehr als verschenkt. Alles entdecken dass sie doch was wert sind und kehren zusammen auf die Nautilus zurück...cause we all live in the yellow submarine.
 
 
  susn_15a35adfde.jpg
susn (07.03.2006 12:38) Bewertung
Nachtrag
Eigentlich war ich die meiste Zeit damit beschäftigt darüber nachzudenken welchem Hobbit Tom Sawyer ähnlicher sieht. Pippin oder Merry? Bin für jede Antwort und Hilfe beim Beantworten dieser Frage offen.

zum gesamten Filmforum von „Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen“
zurück zur Userseite von susn