Distanz

Bewertung durch Harry.Potter  55% 
Durchschnittliche Bewertung 55%
Anzahl der Bewertungen 1

Forumseintrag zu „Distanz“ von Harry.Potter

harry.potter_aadba0451b.jpg
Harry.Potter (06.02.2009 23:59) Bewertung
Ein Psychothriller der ganz anderen Art
Exklusiv für Uncut von der Berlinale 2009
„Distanz“ ist der Eröffnungsfilm der diesjährigen 9. „Perspektive Deutsches Kino“ hier auf der Berlinale. Und er ist ein Film, wie er ungewöhnlicher nicht sein könnte: ein Psychothriller ohne psychologischem Hintergrund, eine Liebesgeschichte ohne Lebensgeschichte, ein Film über Menschen, die wider jede Logik handeln, im Guten wie im Schlechten. Alles, was in diesem Film gezeigt wird, passiert einfach, ohne, dass man erfährt, warum eigentlich. Regisseur Thomas Sieben wollte, wie er nach dem Film erklärte, seinen Hauptcharakter durch das Fehler einer Lebensgeschichte interessanter machen und das Verstörende des Filmes eben genau dadurch noch verstärken, dass das Publikum keine Chance bekommt, sich irgend einen Reim auf das zu machen, was es zu sehen bekommt. Gewiss auch keine leichte Aufgabe für die beiden Hauptdarsteller, jedoch kommen sie damit erstaunlich gut zurecht. In kaum einer Szene gibt es ausführliche Dialoge, vieles läuft im Schweigen ab oder wird nur durch die Körperhaltung erzählt. Das zugegebenermaßen eigenwillige Konzept des Filmes geht insgesamt auf, wenngleich es eine hohe Bereitschaft des Publikums voraussetzt, sich auf eine solche Erzähltechnik einzulassen und gleichzeitig eine Menge an Fragen offen lässt. Ein gelungener Auftakt der Perspektive in diesem Jahr, bei dem es zu hoffen bleibt, dass die übrigen Filme dieser Sektion nicht genauso wenig Perspektiven im Leben ihrer Hauptfiguren erkennen lassen wie in diesem Film.
 
 

zum gesamten Filmforum von „Distanz“
zurück zur Userseite von Harry.Potter