Auf der anderen Seite

Bewertung durch Leander Caine  100% 
Durchschnittliche Bewertung 87%
Anzahl der Bewertungen 9

Forumseintrag zu „Auf der anderen Seite“ von Leander Caine

leandercaine_0fc45209c9.jpg
Leander Caine (23.05.2007 23:57) Bewertung
Auf der anderen Seite
Exklusiv für Uncut aus Cannes 2007
Wie definiert man einen besonders wertvollen Film? Wann ist ein Film sehr gut? Diese Fragen sind nicht leicht zu beantworten, aber wenn ich an Fatih Akins Cannes-Beitrag denke, fallen mir die Antworten leicht. Wenn man ca. 2 Stunden im Kinosaal emotional bewegt wird und alles passt, sprich Geschichte, aktuelles Weltgeschehen, Multi-Kulti-Probeme und grandiose Darsteller den Zuschauer auf eine Reise durch Deutschland bzw. durch die Türkei mitnehmen, kann man sich bei den Filmemachern nur bedanken!

Das Leben ist schön, aber der Tod ist ein Begleiter, der sein Gesicht zeigt, wenn er einen geliebten Menschen zu sich holt. Für die Hinterbliebenen verändert sich alles. Wie geht man damit um? Was verlangt das Leben? Welche Opfer muss man bringen? Nach einem Unglück macht sich ein junger Literaturprofessor auf dem Weg in die Türkei um die Tochter der Verstorbenen zu suchen, aber in Istanbul jemanden zu suchen ist vergleichbar mit der Suche nach der berühmten Nadel im Heuhaufen. Zur gleichen Zeit flieht ein jungen türkisches Mädchen nach Bremen und möchte nur ihre Mutter finden. Das Schicksal verwickelt Menschen verschiedener Kulturen und stellt sie vor eine große Herausforderung.

Eine zentrale Rolle spielt ein Buch im Film namens "DIE TOCHTER DES SCHMIEDS", welches der Filmemacher besonders empfiehlt - nicht nur, weil es das beste Buch ist, sondern weil es das Werk eines Freundes ist! Das ist nicht CROSSING THE BRIDGE, sondern "Cross Selling!". Auch Goethe wird mit Freude zitiert, dieses Zitat musste Akin suchen und fand es zum Glück auch. Für Hanna Schygulla ist Akin ein junger Fassbinder, der keine Angst hat sich mit dem Thema Tod zu beschäftigen. Das hat sie am Drehbuch bemerkt, welches für sie eine Entscheidungsgrundlage für das Mitwirken im Film war. Die Menschen sind nur von lebendigen Menschen umgeben, sondern auch von Menschen, die wir nicht sehen.

Besonders schwer war es die geeigneten Darsteller zu finden. Beim Leading Actor Baki Davrak hatte er das richtige Gespür, denn in der Rolle des türkischstämmigen Deutschen kann man sich danach niemanden Anderen vorstellen. Für den zuvor in einem Parkhaus beschäftigtem Autor könnte das der große Durchbruch werden. Für den alten Profi Tuncel Kurtiz war die Rolle des Vaters, der in Ungnade fällt, ein weiterer Meilenstein in einer großartigen europäischen Filmkarriere. Ob Deutsch, Schwedisch, Italienisch oder Französisch - für alle seine Filme musste er die Sprachen lernen. Er lernte sie mit Freude, denn die Welt ist ein kleiner Planet mit Menschen, die gleich sind - nur die Sprachen sind seiner Meinung nach unterschiedlich. Neben diesen grandiosen Darstellern glänzt vor allem die junge Nurgül Yesilcay, die in der Rolle der Ayten Öztürk uns aus Istanbul nach Bremen mitnimmt und genau umgekehrt macht das Baki Davrak als Nejat Aksu.

GEGEN DIE WAND und jetzt AUF DER ANDEREN SEITE sind Mosaiksteine im geplanten Dreiteiler mit den Themen Liebe, Tod und Teufel, dh. dass mindestens noch ein anspruchsvoller Film ist zu erwarten. Natürlich steigt der Erwartungsdruck für den jungen Filmemacher, aber ich bin überzeugt davon, dass er seine Aufgabe perfekt lösen wird.
 
 

zum gesamten Filmforum von „Auf der anderen Seite“
zurück zur Userseite von Leander Caine