Aurora Borealis - Nordlicht

Bewertung durch 8martin  85% 
Durchschnittliche Bewertung 85%
Anzahl der Bewertungen 1

Forumseintrag zu „Aurora Borealis - Nordlicht“ von 8martin

8martin_ea7f49f0f3.jpg
8martin (28.04.2019 13:47) Bewertung
Marias Geheimnis
Die große alte Dame unter den ungarischen Regisseuren, Marty Meszaros, hat hier wieder einen sehr komplexen und emotional aufwühlenden Frauenfilm mit Mutter Tochter Problematik gemacht, wobei sich die Suche nach dem Vater als äußerst kompliziert erweist.
Olga (Ildiko Toth), eine renommierte Wiener Anwältin wird an das Krankenbett ihrer Mutter Maria (Mari Töröcsik), gerufen, die im Koma liegt. Während die alte Dame mit dem Tod ringt, versucht Tochter Olga im Haus ihrer Mutter herauszufinden, wer ihr Vater war. Dabei stößt sie auf Fotos, Zeichnungen und Briefe aus dem Nachkriegsösterreich der 50er Jahre. Die frisch verliebte Maria (Franziska Töröcsik) verlässt mit ihrem Geliebten Akos (Jozsef Wunderlich) ihre Heimat. Er wird an der Grenze erschossen, Maria mehrfach vergewaltigt.
Maria findet Unterschlupf bei der Schwester von Akos, die auch ein Kind erwartet und zwar von einem Russen (Besatzungsmacht in Österreich). Wie es mit den beiden Babys weitergeht, deutet das Drehbuch nur recht vage an. Klar ist, dass Maria die Babys vertauscht. Olga sucht in Sibirien weiter und wird fündig. Sie kann der alten Mutter vor deren Tod noch ein Foto ihrer wirklichen leiblichen Tochter mailen. Auch Olgas Ehe kommt wieder ins Lot.
Marta Meszaros sagt, der Krieg ist nie vorbei, denn wir müssen mit seinen Auswirkungen leben. Neues entsteht, Bestehendes wird vernichtet. Sieger über den Tod sind letztlich starke Frauen, die Geheimnisse bewahren, Entscheidungen treffen und missliche Situationen überstehen. Wegen der Komplexität vertieft mehrfachen Anschauen den Filmgenuss.
 
 

zum gesamten Filmforum von „Aurora Borealis - Nordlicht“
zurück zur Userseite von 8martin