Aufbruch zum Mond

Bewertung durch chrosTV  90% 
Durchschnittliche Bewertung 82%
Anzahl der Bewertungen 12

Forumseintrag zu „Aufbruch zum Mond“ von chrosTV


chrostv_39178447dd.jpg
chrosTV (16.10.2018 18:21) Bewertung
Damien Chazelle geht hoch hinaus
Filmemacher Damien Chazelle beeindruckte bereits mit seinem 2015 erschienenen Langfilmdebüt "Whiplash" Publikum wie auch Zuschauer und durfte für sein Folgewerk, der fabelhaften Musical-Romanze "La La Land", mit nur 32 Jahren als jüngster Gewinner der Geschichte den Oscar für die "Beste Regie" mit nach Hause nehmen. Mit seinem neuen Werk "First Man" (dämlicherweise mit "Aufbruch zum Mond" eingedeutscht), einem biographischen Drama über Astronaut Neil Armstrong, dem ersten Menschen am Mond, zementiert Chazelle nun endgültig seinen Status als einer der talentiertesten Filmemacher, die im neuen Millennium hervorgekommen sind. Mit sowohl kinematographisch als auch tontechnisch gesehen astrein in Szene gesetzten Weltraum-Szenen, schafft es der Film den Zuschauer auf Armstrongs weltbewegende Reise ins All förmlich mitzunehmen und schöpft daraus ein unvergessliches audiovisuelles Kinoerlebnis. Besonders die eigentliche Sequenz der Mondlandung wurde in einer solch technischen Finesse umgesetzt, dass sich das Staunen, das Ryan Goslings Neil Armstrong verspürt, als er diese ihm fremde Welt betritt, in dem Moment sogar auf den Zuschauer überträgt. Das Drama, auf dem sich die Geschichte des Films aufbaut, schafft es - trotz einiger romantischen Noten - nie in Kitsch abzudriften und ist in erster Linie in Authentizität grundiert. Beim durchwegs authentischen Bild des Films helfen die beiden fantastischen HauptdarstellerInnen nach. Während Ryan Gosling mit einer stoischen und bewusst gefühlskalten Darstellung Armstrongs überzeugt, beeindruckt Claire Foy in der Rolle dessen sorgsamer aber auch emanzipierter Ehefrau Janet Shearon hingegen mit einer gefühlsstarken Darbietung.

Fazit: Damien Chazelle beweist mit seinem dritten Spielfilm, dass er auch fernab von musikalisch angehauchten Filmen, ein begnadeter Regisseur ist. Mit "First Man" ist ihm der seltene Spagat zwischen bombastischen Kommerzkino und Charakter-basiertem Drama gelungen, das einen in technisch makelloser Ausführung so wirklichkeitsnah ins Weltall beamt, wie man es zuvor nur selten auf der Leinwand zu Gesicht bekommen hat.

Ganz großes Kino!
 
 

zum gesamten Filmforum von „Aufbruch zum Mond“
zurück zur Userseite von chrosTV