La La Land

Bewertung durch Stadtneurotikerin  100% 
Durchschnittliche Bewertung 83%
Anzahl der Bewertungen 32

Forumseintrag zu „La La Land“ von Stadtneurotikerin


stadtneurotikerin_948f8a00d1.jpg
Stadtneurotikerin (06.01.2017 18:02) Bewertung
Der amerikanische Traum in Technicolor
Eine Schauspielerin und ein Jazzmusiker versuchen ihre Träume zu verwirklichen und zwar in der Stadt, die die meisten Träume auf ihrem Gewissen hat: Los Angeles. Wer sich vom Trailer beirren lässt und einen Liebesfilm erwartet, der kommt nicht ganz auf seine Kosten. Stattdessen ist La La Land ein berührendes Märchen über Träume.
...und wirklich alles an diesem Film lädt zum Träumen ein. Die Musik ist eine gelungene Mischung aus Musical und Jazz, sie ist nostalgisch und trotzdem frisch, geht ins Ohr und unter die Haut. Emma Stone und Ryan Gosling gelten nicht umsonst als eines von Hollywoods liebsten Filmpaaren und singen und steppen sich direkt in unsere Herzen. Die Bilder sind bunt, pompös und atemberaubend schön, trotzdem wird auch Mut zum Minimalismus gezeigt.
La La Land modernisiert das alte Hollywood-Musical. Es imitiert seinen Kitsch und macht sich gleichzeitig darüber lustig. Es schwelgt in Nostalgie und unterbricht diese durch das Klingeln von Handys und spielt so mit den Erwartungen, die wir an ein die Filme der Musical-Ära haben. Heraus kommt eine gelungene Wiederbelebung eines totgedachten Genres.
Alles in allem eine wundervolles Musical, das nicht nur während des Schauens großes Vergnügen bereitet, sondern auch nachhaltig zum Träumen ermutigt und sein Publikum hoffnungsvoll und glücklich aus dem Saal entlässt.
 
 

zum gesamten Filmforum von „La La Land“
zurück zur Userseite von Stadtneurotikerin